Hier herrscht keine Atemnot

In Oberbexbach gab es gleich drei Gründe zum Feiern: Das 20-jährige Bestehen des gemischten Chores, das 20. Brunnenfest mit dem Tag des Liedes und das 130-jährige Bestehen des Gesangvereins Liedertafel.

Mit einem dreitägigen Festprogramm hat der Gesangverein Liedertafel 130-jähriges Bestehen gefeiert. Eingebettet in die Feierlichkeiten waren das 20-jährige Bestehen des Gemischten Chores und das 20. Brunnenfest mit dem Tag des Liedes.

Elfie Kannengießer, Vorsitzende der Liedertafel, freute sich, viele Freunde des Chorgesangs sowie Chöre aus der Region im Volkshaus begrüßen zu können. Die Liedertafel habe sich in den 130 Jahren bewegter Geschichte als "Wahrer und Mehrer des deutschen Liedgutes" erwiesen, lobte Kreisbeigeordneter Theophil Gallo als Schirmherr des Jubiläums das Engagement von Menschen, sich in Chören zu engagieren. Auch wenn viele Chöre aufgrund des Altersdurchschnitts mittlerweile "an Atemnot leiden", gebe es im Saarpfalz-Kreis eine unglaubliche kulturelle Vielfalt, so Gallo. Chorgesang erfordere Disziplin, fördere den Teamgeist und den Gemeinsinn: "Die kulturelle Pflege des Liedgutes ist Nahrung für die Seele", stellte der künftige Landrat fest.

"Ein Mensch ohne Stimme ist wie ein Vogel ohne Flügel", zitierte die Präsidentin des saarländischen Chorverbandes, Marianne Hurth, Landrat Clemens Lindemann . Bexbach sei "eine musikalische Stadt, in der gerne aktiv gesungen wird", meinte sie mit Blick auf die vielen Chöre . Mit ihren 130 Jahren sei die Liedertafel "ein Traditionschor", zu dessen Erfolg die große Anzahl an Frauen wesentlich beigetragen hätten, so Hurth. Um den Chorbestand zu erhalten, dürfe man die jungen Menschen jedoch nicht aus dem Blick verlieren, appellierte sie an die Nachwuchsarbeit in den Chören allgemein. Gerade in jungen Jahren sei es wichtig, die Freude am Singen zu wecken, betonte sie und rief den Jubiläumschor auf, "der Gesundheit und Seele treu zu bleiben und das Medikament Gesang immer zu sich zu nehmen".

Im Rahmen der Veranstaltung ehrte Marianne Hurth Sängerinnen und Sänger für langjähriges Singen im Chor. Für 70 Jahre wurde die 89-jährige Elfriede Kannengießer ausgezeichnet, für 60 Jahre Ehrhard Lambert, Harald Fricker, Annemarie Omlor und Heinz-Josef Oster, sowie für 50 Jahre Wolfgang Hussung und Alice Stadtmüller. Die Ehrungen für 25 Jahre übernahm der Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Homburg, Frank Vendulet. Er ehrte Monika Burkhardt, Mathilde Fricker, Elfie Kannengießer, Peter Kannengießer sowie Edeltrud Schiestel. Für die musikalische Gestaltung des Festabends sorgten neben dem Männerchor und dem Gemischten Chor der Liedertafel (Leitung: Wolfgang Link), das Trio Sabine Rims, Klaus Stuby (Klarinetten) und Wolfgang link (Viola), Judith Strauß (Klavier), der Volkschor Vogelbach (Leitung: Wolfgang Fuhrmann), der Felder'sche MGV Bexbach (Raimund Schweitzer), das Bexbacher Chörchen (Isolde Fernes-Blatt) sowie der Gesangverein Herbitzheim (Erwin Lück).