Geselligkeit und Frohsinn

Bexbach. Ehrungen langjähriger Mitglieder und weihnachtliche Darbietungen standen im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier des Pensionärvereins "Glück Auf" Bexbach im Blumengarten-Restaurant. Ausgezeichnet wurden Mitglieder für 25, 20, 15 und zehnjährige Mitgliedschaft im Pensionärverein

Bexbach. Ehrungen langjähriger Mitglieder und weihnachtliche Darbietungen standen im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier des Pensionärvereins "Glück Auf" Bexbach im Blumengarten-Restaurant. Ausgezeichnet wurden Mitglieder für 25, 20, 15 und zehnjährige Mitgliedschaft im Pensionärverein. Seit nunmehr 25 Jahren gehören Lieselotte Eberhardt und Erika Einig dem Bexbacher Pensionärverein an.Im Rahmen der Ehrung wurden die beiden Seniorinnen vom zweiten Vorsitzenden des Pensionärvereins, Peter Heinz, Bürgermeister Heinz Müller sowie Ortsvorsteher Franz-Josef Müller mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Auf zwei Jahrzehnte Mitgliedschaft kann Hans-Günter Henze zurück blicken. Seit 15 Jahren gehören Dora Becker, Christine Nowak und Alfons Wiehn dem Pensionärverein "Glück Auf" an, seit einem Jahrzehnt sind Lotte Lupp, Veronikas Ruffing, Annemarie Wiehn und Alfred Rebmann Mitglied im Bexbacher Pensionärverein. Derzeit zählt der Verein 136 Frauen und Männer und wird seit Februar dieses Jahres von Erika Venn geleitet. Man lege im Verein viel Wert auf die Geselligkeit, erklärte der stellvertretende Vorsitzende Peter Heinz, der kurzfristig für die erkrankte Vorsitzende Venn die Moderation der Jahresabschlussfeier und die Ehrungen vornahm.

So treffe sich der Pensionärverein jeden Monat jeweils am ersten Donnerstag in Seniorentreff in der Höcherberghalle. Darüber hinaus führe man zwei bis drei Halbtagesfahrten sowie jeweils eine einwöchige Fahrt im Jahr durch.

"Das Ziel der diesjährigen Urlaubswoche war das schöne Südtirol", erzählte Heinz. Mit einigen besinnlichen Stunden klang die Jahresabschlussfeier des Pensionärvereins "Glück Auf" Bexbach in froher Runde im Blumengarten-Restaurant aus. So führten dort unter anderem acht Mitglieder ein Krippenspiel auf. Zudem wurden viele Weihnachtslieder gesungen, und Bärbel Obermann und Heidi Oberneder trugen Gedichte vor.