Eine Rakete nach der anderen

Es war ein Feuerwerk aus Raketen, Musik, Tanz und Schenkelklopfern, die die Gäste bei der Prunk- und Galakappensitzung der Bexbacher „Blätsch“ am Samstagabend erlebten. Manche Narren standen zum ersten Mal vor großem Publikum und machten ihre Sache gut.

Ein Mix aus Büttenreden, fulminanten Tanzeinlagen verschiedenen Gardetänzen, Stimmungsmusik, Gesang und Travestie : Dem närrischen Publikum in der ausverkauften Höcherberghalle wurde bei der Prunk- und Galasitzung der Karnevalsgesellschaft "Die Blätsch" 1953 am Samstagabend die ganze Bandbreite einer echten Fastnacht geboten. "Fastnacht an der Saar, hurra, hurra, hurra" schallte es bei der Prunk- und Galasitzung der ,,Blätsch" am laufenden Band durch die schön dekorierte Narrhalla. Zum Auftakt hatte die Gruppe Hörsturz aus Wiebelskirchen unter Leitung von Matthias Brill mit Guggemusik die Halle aufgeheizt und eine überaus abwechslungsreiche Veranstaltung eingeläutet. Ein erster Höhepunkt bildete der Einmarsch der Präsidentengarde, die mit ihrem Auftritt die Halle in die richtige Stimmung versetzte."Die Präsidentengarde- unser ganzer Stolz", meinte Blätsch-Präsident Klaus-Ludwig Fess mit Blick auf die Gruppe der 35 Tänzerinnen nach ihrem Gemeinschaftstanz.

"Lasst uns die Hütte rocken und geht alle mit", rief er das Publikum auf, die annähernd 150 Akteure auf der Bühne mit viel Applaus zu überschütten: "Applaus ist für sie das Lob und die Ernte eines ganzes Jahres", so Fess und übte mit der Halle gleich einmal verschiedene Applaus-Arten, die vom normalen Applaus bis hin zum richtigen Ausrasten reichten. "So kann's weitergehen", meinte der Blätsch-Präsident, bevor er das Wort an "unser wunderschönes Prinzenpaar" Werner und Christine Paulus als Prinz Werner II vom flotten Pfeil (und Feder) und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Christine II. übergab, das als neues Herrscherpaar am Höcherberg das Bexbacher Narrenschiff durch die Session 2014/15 führt.

"Kein Auge bleibt heute Abend trocken, jetzt leeje ma richdich los", rief Prinz Werner in den Saal. "Heut' soll bunt es werden", ergänzte seine Prinzessin. "Dem Bürgermeister wolle man die Tour vergeije", warnte sie Bürgermeister Thomas Leis im Hinblick auf den Rathaussturm. "Jooh Thomas, meer komme!", rief sie unter dem Jubel ihres närrischen Volkes.

Moderiert wurde die Sitzung vom Michael Daub. Fester Programm-Bestandteil waren die Garden und Tanzmariechen sowie die Majorettes, die mit ihren fulminanten Auftritten die Bühne rockten und für ihre Leistung eine Rakete nach der anderen einfuhren. Jugendmariechen Weda Kohl, Funkenmariechen Selina Borzcik sowie Juniorenmariechen Jacqueline Sprunck und Nadja Langguth (dritter Platz beim VVB Saarland-Tanzturnier) rissen mit ihren Darbietungen die Besucher ebenso von den Sitzen wie die Garden und die Majorettes. Toll der Auftritt der Minigarde mit dem Otto "Vierjahreszeiten im Feenwald".

Für viel Stimmungs- und Schunkelmusik sorgten die "Owwekerjer Buwe" und Thorsten Besche. Auch zwei Premieren gab es: Als Debütantin stand mit der 15-jährigen Jana Ostermayer ein Eigengewächs der Blätsch erstmals vor solch einem großen Publikum in der Bütt. Sie redete, wie ihr der Schnabel gewachsen war, und plauderte aus dem Nähkästchen über ihre Erlebnisse als Teenager. Eigens aus Berlin eingeflogen war Martina Gottwald, die unter dem Motto "Erna kommt" das närrische Publikum ebenso begeisterte wie ,,de Wuuschd".

Zum Thema:

Auf einen Blick Mitwirkende der Prunk- und Galasitzung der Bexbacher Karnevalsgesellschaft "Die Blätsch" waren: Präsident Klaus-Ludwig Fess, Vizepräsident Thomas Loré, Elferrat, Prinzenpaar Prinz Werner II vom flotten Pfeil und Prinzessin Christine II, Jugendgarde, Juniorengarde, Minigarde, Prinzengarde, Präsidentengarde, Jugendmariechen Weda Kohl, Juniorenmariechen Jacqueline Sprunck und Nadja Langguth, Majorettes, Juniorenmariechen Nadja Langguth, Funkenmariechen Selina Borczik, Bütt: Jana Ostermeyer, Martina Gottwald und De Wuuschd, Nico Heib, (Travestie ), Hörsturz (Guggemusik), Owwekerjer Buwe (Gesang ), Thorsten Besche (Gesang ). Moderation: Michael Daub. re