Schon wieder Einbrüche : Einbrecher unterwegs in Homburg, Limbach und Bexbach

Am Freitag, 10. Januar, in der Zeit zwischen 16.30 und 18.15 Uhr kam es in der Homburger Helmholtz-straße zu einem Einbruch in ein Wohnhaus. Durch Zeugen konnten drei Personen beobachtet werden, die im Verdacht stehen, den Einbruch begangen zu haben: zwischen 20 und 30 Jahre alt, schwarz gekleidet, dunklere Hautfarbe sowie schwarz gelockte Haare.

Im Zusammenhang mit der Tat wird ein silberner Kombi, möglicherweise mit französischem Kennzeichen, gesucht, welcher vor der Tat im Einmündungsbereich der Max-Planck-Straße in die Kraeplinstraße abgestellt war, so die Polizei.

Ob es sich um dieselben Täter handelt, ist noch unklar, aber auch in Limbach und am Höcherberg waren Einbrecher unterwegs, wie die Polizei in Homburg vermeldet.

Am Samstag, 11. Januar,  zwischen 15 und 19 Uhr, ereignete sich in Abwesenheit einer älteren Hausbewohnerin ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Mozartstraße in Limbach. Der oder die Täter konnten unter großem Kraftaufwand ein Fenster aufhebeln und ins Hausinnere gelangen. Hier wurden mehrere Schränke durchsucht, wobei nach derzeitigem Kenntnisstand aber nichts entwendet wurde.

Im Zeitraum vom 18. Dezember bis 10. Januar, versuchte ein Einbrecher, an die Rückseite eines Einfamilienhauses in der Höcherbergstraße in Bexbach die Haustür sowie mehrere Fenster erfolglos aufzuhebeln. Offensichtlich wurde er dabei gestört, denn er gelangte nicht ins Haus.

Verdächtige Wahrnehmungen sowie sachdienliche Hinweise zu allen drei Taten sollten an die Polizeiinspektion Homburg,Tel.: (06841) 10 60, weitergegeben werden.