1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Ein „Waldpilz“ für das Nabu-Klassenzimmer in Bexbach

Unterricht im Wald : „Waldpilz“ für Kinder in Bexbach

Nabu errichtet Unterstand für Waldklassenzimmer. Unterstützung vom Ministerium.

Die Kinder der Waldorfschule werden künftig während des Unterrichts im Wald im Trockenen sitzen können. Denn die Ortsgruppe des Naturschutzbundes (Nabu) Bexbach möchte für das Waldklassenzimmer am Gänseweiher einen Unterstand errichten. Das Umweltministerium fördert dazu den Bau eines „Waldpilzes“ aus Holz mit rund 4900 Euro. „Die Ortsgruppe übernimmt die Arbeiten selbst und führt dabei ihr vorbildliches Engagement für die Umwelt-Bildung fort“, sagt Umweltminister Reinhold Jost.

Bereits im Jahr 2017 hat die Nabu-Ortsgruppe Bexbach das Waldklassenzimmer gebaut. Der „Waldpilz“ soll nun als thematisch passender Wetterschutz das Ganze abrunden. Er besteht aus einer Säule sowie einem darauf befestigten offenen Dach aus Holz. So kann das umweltpädagogische Angebot am Gänseweiher künftig auch bei schlechtem Wetter genutzt werden. Das Klassenzimmer wird regelmäßig von der freien Waldorfschule in Bexbach im Rahmen ihres Unterrichts besucht und darüber hinaus vom Naturschutzbund für Veranstaltungen genutzt. Die Fördermittel des Ministeriums stammen aus der Förderrichtlinie „Ehrenamt“, heißt es in der Pressemitteilung des Umweltministeriums weiter.

Der Anteil der ehrenamtlich engagierten Menschen betrage im Saarland 46,4 Prozent und sei damit höher als der Bundesdurchschnitt von 43,6 Prozent. Eine im Jahr 2017 durchgeführte Untersuchung im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung komme zu dem Ergebnis, dass in keinem anderen Bundesland der gesellschaftliche Zusammenhalt so stark sei wie im Saarland. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung werde ehrenamtliches Engagement immer wichtiger, heißt es in der Mitteilung weiter. Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz unterstütze dieses Engagement im Rahmen der Ehrenamtsförderung.