DRK wirbt aktiv um Blutspender

Bexbach. Ehrungen langjähriger Blutspender standen im Mittelpunkt des Kaffeenachmittages beim DRK-Ortsverein Bexbach

Bexbach. Ehrungen langjähriger Blutspender standen im Mittelpunkt des Kaffeenachmittages beim DRK-Ortsverein Bexbach. Es sei eine schöne Aufgabe, diese Personen für ihre ehrenvolle Tätigkeit zu ehren und ihnen im Namen aller unbekannten Empfänger von Blutkonserven für ihre unter Umständen lebensrettende Hilfe für den Nächsten zu danken, würdigte Werner Kopp, seit 1988 Vorsitzender des Ortsvereins, die Spendenbereitschaft der Jubilare. Entgegen dem Trend im Saarland und im Bundesgebiet habe der DRK-Ortsverein Bexbach die Spenderzahl mit im Schnitt 100 Teilnehmern pro Termin halten können. Während der Blutbedarf bei der Tumorbehandlung sowie bei Operationen und Unfällen kontinuierlich ansteige, sinke die Zahl der Blutspender, so Kopp: "Vor allem fehlen junge Erstspender." Dank verstärkter Öffentlichkeitsarbeit und der Ansprache durch Stammspender habe der Bexbacher Verein im vergangenen Jahr jedoch über 30 neue Erstspender verzeichnen können, freute sich der DRK-Vorsitzende. Auch in diesem Jahr wolle man durch zwei Gewinnaktionen versuchen, die Besucherzahlen bei den Blutspendeterminen zu halten. Darüber hinaus stehe das Infomobil des Blutspendedienstes auf der Campingmesse sowie an einem großen Bexbacher Einkaufsmarkt, um Menschen für Blutspenden zu begeistern, kündigte Kopp an. Zudem werde ein Lautsprecherwagen des Blutspendedienstes durch Bexbach fahren, um für den Besuch des Blutspendetermins zu werben. Für die langjährigen Blutspender des Ortsvereins stehe als größter Lohn die Gewissheit im Vordergrund, mit dem gespendeten Blut einem anderen Menschen das Leben zu retten, meinte Kopp. Im Rahmen der Feier zeichnete der DRK-Vorsitzende Anton Friedl und Dietmar Raudonat für 130 Blutspenden aus. Auf 110 Spenden brachte es Rudolf Pirrung, auf 100 Blutspenden Stadtwehrführer Gottfried Leis, auf 90 Spenden Dieter Hippchen und Guido Theis und auf 75 Spenden Geörg Martin. Für 60 Spenden standen Gabriele Acar und Jörg Braun zur Ehrung an, für 50 Spenden Gerhard Kaiser und für 40 Spenden Uwe Kauf und Walter Rudtke. 25 Mal haben Steffen Sorg, Peter Rösch, Christian Backes, Ursula Dörr, Manuela Ecker, Klaus Ernst Roth, Patricia Ruffing und Johanna Sauer. Zehn Spenden haben Heiko Rauch, Maria Gilfe Kolb, Elke Wagner und Hans-Günter Gummel bisher geleistet. Als Sieger der Werbeaktion für neue Blutspender wurden die drei Löschbezirke Oberbexbach, Frankenholz und Bexbach ausgezeichnet. Dabei wies Werner Kopp auf die schon seit Jahren hohe Spendenbereitschaft bei den Feuerwehrkameraden hin. "Jede Blutspende ist wichtig und hilft anderen Menschen", warb Kopp dafür, Blut zu spenden. "Jede Blutspende ist wichtig und hilft anderen Menschen."Werner Kopp

Auf einen Blick Der DRK-Ortsverein Bexbach bietet am Montag, 20. April, 16 bis 20.30 Uhr, seinen nächsten Blutspendetermin im Feuerwehrgerätehaus in der Lessingstraße 43 an. Weitere Termine finden am 13. Juli, 19. Oktober und 28. Dezember, jeweils montags, 16.30 bis 20 Uhr, statt. Der Ortsverein zählt derzeit 45 Aktive. Vorsitzender ist seit 1988 Werner Kopp. re