1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

DJK Bexbach bot für Nachwuchs-Fußball ein Trainingscamp an

DJK Bexbach : Großer Andrang beim Jugend-Camp

Fünf Tage lang trainierten 65 Jugendspieler auf der DJK-Anlage am „Alten Schlammweiher“.

Auch wenn das Wetter nicht immer optimal war, so regnete es am Abschlusstag teilweise in Strömen, war das Osterferien-Jugendcamp der DJK Bexbach wieder ein voller Erfolg. Fünf Tage lang spielten und trainierten 65 Jugendspieler im Alter von fünf bis 16 Jahrten auf der DJK-Anlage am „Alten Schlammweiher“.

 Paul Weber, Vorsitzender des Fördervereins Jugendfußball bei der DJK Bexbach, zog ein positives Fazit der 16. Auflage dieser Veranstaltung. „Mit 65 Kindern und Jugendlichen war auch diesmal unser Camp bis auf den letzten Platz besetzt.“ 15 Jugendtrainer aus anderen Vereinen arbeiteten in verschiedenen Gruppen mit den Nachwuchskickern, denen es sichtlich so richtig Spaß machte, etwas Neues zu lernen. Benni Rech, Abwehrspieler der C-Jugend bei der DJK Bexbach, sagte: „Ich bin schon das dritte Mal dabei gewesen. Ich finde es toll, dass wir in diesen Tagen bei anderen Trainern üben. So bekommen wir andere Impulse.“ Mittelfeldspieler Georg Schmidt, 11, sieht dies genauso. „Auf jeden Fall macht das Ganze so viel Spaß, dass ich auch im nächsten Jahr wieder dabei bin“, berichtete er bei der Abschlussveranstaltung.

Das Training war das eine, der soziale Aspekt war das andere große Thema, das während dieser fünf Tage eine wichtige Rolle spielte. „Darauf legen wir bei unserem Camp großen Wert. Jeder hilft jedem.“ Beispiele: Die Größeren halfen den Kleinsten beim Zubinden der Fußballschuhe. Und auch beim Tischabräumen nach dem Mittagessen wurde mit angepackt, so Fördervereinsvorsitzender Paul Weber.

 Als vorbildliche Arbeit in Sachen soziale Verantwortung gepaart mit dem Fußballsport wertete Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Saarlandes, dieses Ostercamp der DJK Bexbach. Ein Grund mehr, das Camp am letzten Tag zu besuchen, um sich selbst ein Bild zu machen. „Ich finde ein solche Veranstaltung bewundernswert. Hier lernen Kinder im sportlichen Rahmen auch soziales Verhalten“, bedankte sie sich bei Paul Weber und den Mitarbeitern auch mit einem kleinen finanziellen Geschenk für die Jugendabteilung der DJK Bexbach.

 15 Trainer, acht Helfer und zwölf Betreuer waren an den fünf Tagen für die 65 Nachwuchsfußballer im Einsatz. Zweimal wurde am Tag trainiert. Auch für das Mittagessen war gesorgt. Und natürlich ist so ein Angebot immer auch eine gute Werbung. Von der G- bis zur E-Jugend hat die DJK Bexbach eine eigene Mannschaft im Spielbetrieb. Von der D- bis zur A-Jugend wird mit einer Spielgemeinschaft angetreten, zu der neben der DJK auch Spieler des SV Bexbach und FV Oberbexbach gehören.