Die Parrersch laad noh Niererbetschbach in die Käärch inn

Niederbexbach · Einen ungewöhnlichen Gottesdienst dürfen am Sonntag, 24. April, die Besucher in der Jakobuskirche in Niederbexbach erleben. Pfarrerin Ganster-Johnson und „de Plattmacher“ werden den Gottesdienst auf platt halten.

Die Protestantische Kirchengemeinde Niederbexbach-Kleinottweiler mit ihrere Pfarrerin Bärbel Ganster-Johnson lädt zu einem Gottesdienst in Mundart ein. Mit dabei ist "Plattmacher " Günther Hussong. Der Gottesdienst findet am Sonntag, 24. April, um 10.30 Uhr in der Jacobuskirche in der Bliestalstraße in Niederbexbach statt. Günther Hussong, bekannt als Mundartkabarettist und Mundartautor, wird sich dem Thema "Mei Wää" widmen. Er wird unterstützt durch Pfarrerin Bärbel Ganster-Johnson und den evangelischen Kirchenchor.

Der Titel ,,Mei Wää " klingt nicht nur zufällig wie der bekannte Schlagertitel ,,My way", der natürlich in einer saarländischen Textversion von Günther Hussong neben vier anderen Liedern mit Mundarttexten desselben Verfassers im Gottesdienst auftaucht. Wie das Thema des Gottesdienstes schon andeutet, geht es um unseren Weg durch das Leben, um unsere Ziele und um die Art, auf die wir unseren Weg gehen können - oder sollten. Wer mit "Mundartveranstaltungen" vorwiegend Klamauk und Schenkelklopfer verknüpft, wird sich eines Besseren belehrt sehen. Der Gottesdienst wird von Hussong in unserem Dialekt augenzwinkernd und doch hintergründig vorgetragen, natürlich fehlt es auch nicht an Wortspielereien und feinen Untertönen. Auch die liturgischen Teile sind selbstverständlich ausschließlich in Mundart verfasst, wobei auch hier nicht nur einfache "Übersetzungen", sondern sprachlich eigenständige Fassungen vorliegen.

Die Beschäftigung mit religiösen und biblischen Themen ist für den ehemaligen Religionslehrer kein Neuland. Nach seiner ersten CD " E weider Wää noo Bethlehem" mit der Weihnachtsgeschichte auf Saarländisch folgte die CD " Das doo fangt joo gut an" mit der Schöpfungsgeschichte vom Urknall bis zur Sintflut.

r Hussong ist seit 15 Jahren bekannt durch Auftritte im Saarland, in der Pfalz, im Rheinland, in Lothringen und in Baden-Württemberg. Seine Vielseitigkeit belegen Auszeichnungen bei Wettbewerben in Lyrik, Prosa und szenische Darstellung, heimatkundliche Publikationen sowie ein saarpfälzisches Mundartwörterbuch. Er wurde 2001 in die "bosener gruppe" berufen und vertrat das Saarland bei der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel.

Im Anschluss an den Gottesdienst - "noo de Käärch in de Käärch unn vielleicht bei guddem Wetter aa vor de Käärch" - besteht noch die Möglichkeit zu netten Gesprächen bei einem kleinen Imbiss und Umtrunk.

mundart-saar.de