1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Die beste Förderung von klein auf

Die beste Förderung von klein auf

Bexbach. Lärm, Schmutz, Staub und sonstige Unannehmlichkeiten sind vergessen. Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür feierte die Awo-Kindertagesstätte Pfiffikus in Bexbach die offizielle Einweihung des neuen Erweiterungsbaues. Alle kleinen und großen Gäste zeigten sich von dem gelungenen Umbau der Kita begeistert

Bexbach. Lärm, Schmutz, Staub und sonstige Unannehmlichkeiten sind vergessen. Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür feierte die Awo-Kindertagesstätte Pfiffikus in Bexbach die offizielle Einweihung des neuen Erweiterungsbaues. Alle kleinen und großen Gäste zeigten sich von dem gelungenen Umbau der Kita begeistert. Insgesamt 420000 Euro hat die Stadt Bexbach in die Neubaumaßnahmen investiert. Nach einer Umbauzeit von neun Monaten erschließen sich die Räume in der Awo-Kita Pfiffikus auf zwei Etagen und bieten mehr Platz zum Aufenthalt, Spielen und Lernen. Neu geschaffen wurden ein dritter Förderraum für musikalische Aktivitäten sowie ein großer Schlafraum für zehn Kinder. Darüber hinaus gibt es nun eine neue Küche und einen großen Speiseraum, in dem alle Kinder gemeinsam essen können. Die nunmehr vorhandenen Räume bieten "Platz für eine gute Fortsetzung der pädagogischen Arbeit unseres Teams und machen es möglich, unser Angebot zu erweitern", betonte der stellvertretende Awo-Landesvorsitzende, Horst Moser. Er dankte besonders der Stadt Bexbach, die Mittel für vorschulische Einrichtungen zur Verfügung gestellt und damit ein Signal für die Entwicklung von Kindergartenkindern gesetzt habe. "Damit schaffen Sie optimale Entwicklungsmöglichkeiten für die zukünftigen Bürgerinnen und Bürger Ihrer Stadt", wandte er sich lobend an Bexbachs Bürgermeister Heinz Müller. Angesichts der Einweihung sprach dieser von "einem stolzen Augenblick" für die Stadt. Die Awo habe die Zeichen der Zeit erkannt und sich mit dem Erweiterungsbau den geänderten Anforderungen angepasst, so Müller. Anliegen sei es, dass Kinder "vom Krippenalter an die beste Ausbildung bekommen". Architekt Rainer Bastian vom Architekturbüro Krauser überreichte den symbolischen Schlüssel an Gerda Scholl, Leiterin der Kindertagesstätte. Erzieher und Kinder seien von den hellen, sonnengelben, warmen Räumen, dem kuscheligen Schlafraum, den neuen Bädern und Wickelräumen sowie dem großen Speisesaal für die Tagesstättenkinder begeistert, freute sich Scholl. Im Anschluss an den Festakt hatten alle Gäste Gelegenheit, sich in den neu gestalteten Räumen umzuschauen und das von den Kindern gestaltete Tanz- und Spielprogramm zu genießen.

Auf einen BlickDie Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt Bexbach im Fasanenweg bietet Platz für 130 Kinder in fünf altersgemischten Gruppen und einer Hortgruppe. Insgesamt 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die Erziehung und Betreuung der Kinder verantwortlich. Leiterin der 1963 gegründeten Kita in Bexbach ist Gerda Scholl. 1993 wurde mit dem Schülerhort in der alten Schillerschule ein zweiter Standort eröffnet. re