Das Blätsch-Prinzenpaar feierte mit „AKK“

Das Blätsch-Prinzenpaar feierte mit „AKK“

Prinz Daniel I. und Prinzessin Christine III. waren beim närrischen Jahresauftakt in der Staatskanzlei und in Wadern beim Prinzenfrühstück. Vor allem aber fiebern sie der Blätsch-Galasitzung am 18. Februar entgegen.

Das Prinzenpaar der Bexbacher Karnevalsgesellschaft "Die Blätsch" ist mit einem vollen Terminkalender in das neue Jahr gestartet und repräsentiert nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Stadt Bexbach , wie es in einer Pressemitteilung heißt. Traditionell hatten die Narren gleich zum Jahresauftakt wieder Einzug in die Staatskanzlei des Saarlandes gehalten. Dabei wurde das Prinzenpaar der Blätsch, Seine Tollität Prinz Daniel I. vom schnelle Pass und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Christine III. von der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer , begrüßt.

Die Ministerpräsidentin nahm in diesem Jahr in ihrer Begrüßungsrede auch Bezug auf die aktuelle Bedrohungslage in Deutschland und machte deutlich, dass Menschen, die so fröhlich unterwegs seien wie Narren, die beste Medizin gegen Gewalt und gegen Terroristen in dieser Welt seien. Hierfür gab es von den Narren reichlich Applaus. Wenige Tage später ging es für das Bexbacher Prinzenpaar nach Wadern zum Prinzenfrühstück des Verbandes saarländischer Karnevalsvereine (VSK). In einem harten Wettkampf zum Prinzenpaar des Jahres, an dem insgesamt 35 Prinzenpaare teilnahmen, erzielte das Prinzenpaar aus Bexbach eine mehr als beachtliche Platzierung im ersten Drittel der Teilnehmerliste und wurde von zahlreichen Begleitern lautstark angefeuert.

Das Prinzenpaar freue sich jetzt auf eine spannende Session und insbesondere auf die Prunk- und Galasitzung der Blätsch am Samstag, 18. Februar, 19.11 Uhr, in den Höcherberghallen, heißt es abschließend.

Die Karnevalsgesellschaft die Blätsch bietet am Samstag, 21. Januar, 14 bis 16 Uhr, im Hotel Haus Krone in Bexbach ihren Kartenvorverkauf für die Prunk- und Galasitzung. Wer verhindert sein sollte, hat auch die Möglichkeit am Samstag, 28. Januar, zwischen 9 und 10 Uhr Karten in der Blätsch-Halle zu erwerben. Eine begrenzte Zahl an VIP-Tickets kann direkt über die Webseite bestellt werden.

www.blaetsch.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung