Dachkater stark mit Flower Power

Bexbach. Man kann bekanntlich vieles abonnieren. Die einen machen es so mit der Zeitung, andere entschließen sich vielleicht fürs Theater. In Bexbach kann man sich aber auch etwas anderes und ganz besonderes quasi per "Abo" sichern: Den Sieg bei der Prämierung der eindrucksvollsten Umzugsgruppe beim alljährlichen Fastnachtsumzug in der City

Bexbach. Man kann bekanntlich vieles abonnieren. Die einen machen es so mit der Zeitung, andere entschließen sich vielleicht fürs Theater. In Bexbach kann man sich aber auch etwas anderes und ganz besonderes quasi per "Abo" sichern: Den Sieg bei der Prämierung der eindrucksvollsten Umzugsgruppe beim alljährlichen Fastnachtsumzug in der City. Und genau dieses Abonnement haben sich augenscheinlich die Dachkater aus Frankenholz geleistet. Wie schon in den Jahren zuvor landeten sie bei den Juroren auf Platz eins und setzten sich so gegen insgesamt 16 andere Konkurrenten durch. Die machten es den Frankenholzer Dachkatern vor vielen hundert Schaulustigen, die trotz des nasskalten Wetters den Weg in die Höcherbergstadt gefunden hatten, dabei alles andere als leicht. Farbenfroh und als feines Gegengewicht zum tristen Grau boten die Narren einiges auf, um zumindest mit witzigen Ideen, jeder Menge Gutzjer und dem einen oder anderen Schnäpschen für gute Laune zu sorgen. So brachte die Fortuna Bexbach mit ihrer prächtigen Hommage an das inzwischen legendäre Bob-Team Jamaikas karibisches Flair in den tristen Wintertag. Und auch die Narren vom Hubertushof wollten es in diesem Jahr wissen: Aufwendig verboozt und mit Pferden verstärkt waren sie ein echter Hingucker im närrischen Treiben. Wie in jedem Jahr wieder ein dankbares Ziel für durstige Wegstreckler: Der Festwagen der Stadtwerke. Lecker-Flüssiges gab aber nicht nur aus den Händen der Zugteilnehmer: Kurz nach dem Start des Umzugs begann es zu regnen und so manche Süßigkeit, die mit viel Elan in Richtung närrisches Volk geworfen wurde, prallte vom notwendig gewordenen Regenschirm mit genauso viel Elan wieder ab. Für jede Menge "Ahhhs" und "Ohhs" sorgte dann der große Festwagen der Frankenholzer Dachkater. Ganz im Stile der Flowerpower-Zeit gab's Liebe statt Krieg und für die närrischen Fans der Frankenholzer Faasebooze jede Menge Süßes und Flüssiges. So viel Zuspruch konnten sich auch die Juroren nicht entziehen und so durfte Stefan Besche, Präsident der Blätsch, bei der Siegerehrung beim närrischen Jahrmarkt auf das Abo der Dachkater auf den Sieg beim Umzug wieder um ein Jahr verlängern.

Auf einen BlickDie Teilnehmer am Umzug (laut Meldeliste): Fanfarenzug DJK Bexbach, Katholischer Kindergarten Oberbexbach, Stäkibe Bexbach, die Blätsch, Fortuna Bexbach, evangelische Frauengruppe Bexbach, Seniorenheim Höcherberg, Kühe aus der Pestalozzistraße, Stadtwerke, Frauenschautanzgruppe Homburg, Dachkater Frankenholz (Gewinner der Umzugsprämierung), Zirkus Gaukelmaukel (Gesamtschule Bexbach), MGM, Gymnastikgruppe TV Bexbach, Samba-Group, Hubertushof, Münchwieser Musikverein. thw