1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

CDU Kleinottweiler will einen Dorfentwicklungsplan

CDU Kleinottweiler will einen Dorfentwicklungsplan

Noch nicht umgesetzt, aber auch nicht vergessen sei der Kreisel im Kreuzungsbereich Jägersburger Straße/B 423. Dies meinte der alte und neue Vorsitzende der CDU Kleinottweiler, Oliver Grün, bei der Mitgliederversammlung.

Im kleinsten Bexbacher Stadtteil Kleinottweiler hat die CDU ihren Vorsitzenden Oliver Grün in der Mitgliederversammlung erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt - und zwar einstimmig, wie es in einer Pressemitteilung heißt. In seinem Bericht blickte Grün auf die vergangenen beiden Jahre zurück. So sei es den Christdemokraten in Kleinottweiler bei der Kommunalwahl gelungen, wieder ein Mitglied in den Stadtrat zu entsenden. Als weitere Erfolge könne die CDU den Bau einer so genannten Einfahrtsbremse in der Ortsdurchfahrt und die Sanierung der Friedhofsmauer verbuchen. Noch nicht realisiert, aber auch nicht vergessen, sei die Forderung eines Kreisels an der Kreuzung Jägersburger Straße/B 423 in Richtung Homburg, so die Mitteilung weiter.

In einem Grußwort berichtete der Bundestagsabgeordnete Alexander Funk als Mitglied im Verkehrsausschuss über die aktuellen Planungen in Zusammenhang mit dem Umbau des Autobahnanschlusses Homburg.

Die Neuwahlen brachten das weitere Ergebnis: Als Stellvertreter stehen Oliver Grün Joachim Prech und Morena Kowolik zur Seite. In Personalunion kümmert sich Morena Kowolik auch als Schatzmeisterin um die Finanzen des Verbandes. Olaf Michalke wurde zum Schriftführer gewählt, und die beiden Neumitglieder Martin Lemke und Jule Reinhard fungieren als Beisitzer. Udo A. Wittmer wurde in der öffentlichen Sitzung für 40 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt. In seinem Schlusswort bekräftigte Grün als Hauptziel der kommenden Monate die Erstellung eines Dorfentwicklungsplanes für Kleinottweiler .