Bexbacher CDU will Weiterbetrieb des Großkraftwerks

Bexbacher CDU will Weiterbetrieb des Großkraftwerks

Die CDU Bexbach setzt sich für den Weiterbetrieb des Großkraftwerkes am Höcherberg ein. Nach der angekündigten Schließung des Alstom-Werkes sei die Schließung des Kraftwerkes eine weitere Hiobsbotschaft für das kommende Jahr. Ein weiteres industrielles Standbein ginge Bexbach verloren, so Vorsitzender Thorsten Müller in einer Pressemitteilung. Dies werde sich auf die Kaufkraft auswirken, was wiederum für das Projekt "Aktive Stadt" Bexbach , mit dem man die Stadt attraktiver für die Gemeinschaft und Gewerbetreibende machen möchte, negative Auswirkungen haben könne.

"Es ist nicht nachvollziehbar, dass man richtigerweise nach Bekanntwerden einer möglichen Schließung des Alstom-Werkes mehrere Resolutionen einbringt, um sich für die Betroffenen einzusetzen, jedoch nach der Ankündigung der Schließung des Kraftwerkes Bexbach bis dato seitens der Verwaltung nichts zu hören ist." Deshalb werde die CDU im Ortsrat Bexbach-Mitte einen Antrag einbringen, damit sich die Verwaltung sowohl mit der Landesregierung als auch mit dem Unternehmen Steag in Verbindung setzen möge, um sich für einen Weiterbetrieb des Kraftwerkes am Standort Bexbach einzusetzen, so Müller.

Mehr von Saarbrücker Zeitung