1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

Bexbach hat in diesem Jahr viel vor

Bexbach hat in diesem Jahr viel vor

Morgen Abend lädt der Bexbacher Bürgermeister Thomas Leis zum Empfang in die Höcherberg-Halle. Er hat positive Neuigkeiten zu bieten, denn in diesem Jahr wird die Neugestaltung der Innenstadt konkrete Formen annehmen.

Am Höcherberg wird sich in diesem Jahr einiges tun, vor allem die Innenstadt wird ein neues Gesicht bekommen - ein langgehegter Wunsch der Bürger, die den vielen Verkehr nicht mehr wollen. Foto: Reichhart Foto: Reichhart

Am morgigen Freitag, 9. Januar, sind Bexbacher Bürgerinnen und Bürger zum Neujahrsempfang des Bürgermeisters in die Höcherberg-Hallen eingeladen. Wie immer wird Bürgermeister Thomas Leis einen Überblick über die in diesem Jahr geplanten Aktivitäten geben.

Dass er dabei das leidige Thema Haushaltslage nicht auslassen wird, ist klar: "Das ist der Dreh- und Angelpunkt von allem." Dennoch will sich Bexbach ein Stück Gestaltungsspielraum erhalten, auch das sei wichtig, "damit wir als Kommune für unsere Bürger da sein können."

Dazu gehöre zum Beispiel das neue Familienhilfezentrum in der ehemaligen Pestalozzi-Schule, das in den kommenden Wochen eingeweiht wird. Ein weitreichendes Projekt, seit Jahren schon in der Planung, wird in diesem Jahr erstmals Gestalt annhemen: "Bexbach , aktive Stadt". Begonnen wurde ja schon mit der Fertigstellung der Güter- und Ladestraße, deren Ausbau der erste Schwerpunkt bei der Umsetzung des neuen Verkehrskonzeptes gewesen ist. Für den Bereich der Rathausstraße wurden schon im Sommer 2014 die Planungsaufträge vergeben, ebenso für die Neugestaltung der Bahnhofstraße, die Zug um Zug bei der Umgestaltung der Bexbacher Innenstadt ein neues Gesicht bekommen wird. Auch der Umbau der Rathausstraße ist schon in der Planung. "Das sind Neuerungen, die in diesem Jahr erstmals sichtbar werden", so Bürgermeister Leis im Vorfeld seiner morgigen Rede. Wichtig sei ihm "ein Probelauf", denn er wünscht sich, dass ganz Bexbach an der Umgestaltung Anteil nimmt, "denn nur, was von allen Bürgern getragen wird, hat auch eine Chance, akzeptiert zu werden." Deshalb wäre es schön, "wenn alle Bexbacher darüber sprechen und den Probelauf der neuen Verkehrsführung begleiten." Nur dann zeigten sich eventuelle Schwachstellen oder Korrekturmöglichkeiten. Er wolle den Bürgern keine "fertigen Tatsachen" auftischen, sondern gemeinsam daran arbeiten, "damit am Ende alle mit dem Projekt Aktive Stadt zufrieden sind, denn die Umgestaltung unserer Innenstadt betrifft uns alle." Was positiv ist, das sei die Entwicklung des Saarpfalz-Parks, eines der Projekte, an denen Thomas Leis schon vor Jahren arbeitete, bevor er überhaupt daran dachte, Bürgermeister zu werden: "Mit der Materie bin ich von Anfang an vetraut und ich habe schon vor über zehn Jahren gesagt, dass wir hier ein großes Entwicklungs-Potenzial haben." Nun seien schon über 1000 neue Jobs auf diesem Gelände geschaffen worden, und ein neues Gebäude werde ebenfalls demnächst bezugsfertig. Somit kann der Bürgermeister morgen Abend mit einigen positiven Neuigkeiten aufwarten, die die schwierige Haushaltslage zumindest für den Abend des Empfangs ein wenig vergessen lassen.