Bergwerksgeschichte auf Wanderung erleben

Bergwerksgeschichte auf Wanderung erleben

Um an die Vergangenheit des Bergbaus in Heinitz zu erinnern, bietet der Verein für Heimatkunde Höcherberg mit dem Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur am Samstag, 18. Juni, ab 14 Uhr eine geführte Wanderung an. Treffpunkt ist die ehemalige Grundschule Heinitz, Grubenstraße 139.

Heinitz steht mit seinen ehemaligen Gruben Heinitz (ab 1847), Dechen (ab 1855) und Geisheck (ab 1881) für die bedeutende Bergwerksvergangenheit Neunkirchens. Die Landschaft ist geprägt durch den Bergbau, umgeben von mehr als 15 angelegten Weihern. Der Zwölf-Weiher-Weg führt durch das Weilerbachthal, Binsenthal und Holzhauerthal und über den Riedberg. Die 9,5 Kilometer lange Wanderung leitet Hans Otto Häfner, Heinitzer und Kenner der dortigen Bergwerkshistorie.

In Anschluss wird die Heimatstube Heinitz besichtigt.

Es besteht die Möglichkeit ein Bergmannsfrühstück einzunehmen, Anmeldung hierzu bitte unter Tel.(0 68 21) 7 34 52.

Mehr von Saarbrücker Zeitung