1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Bexbach

„Aus sportlicher Sicht hervorragend“

„Aus sportlicher Sicht hervorragend“

In der Bexbacher Höcherberghalle findet das letzte Hallenturnier dieses Winters in der Mastersrunde statt. Bei der Veranstaltung des SV Bexbach machen zwei alte Lokalrivalen nach einer Pause wieder mit. Und ein Team kämpft sogar noch um die Masters-Qualifikation.

Der SV Bexbach richtet an diesem Samstag und Sonntag in der Bexbacher Höcherberghalle die 22. Auflage des Volksbank-Saarpfalz-Cups aus. Das Qualifikationsturnier zum Hallenmasters des Saarländischen Fußball-Verbandes am Sonntag, 1. Februar, im Sportzentrum Homburg-Erbach findet am letzten Turnier-Wochenende statt. In der Höcherberghalle werden 36 Wertungspunkte vergeben.

Im vergangenen Jahr war in Bexbach die DJK Ballweiler-Wecklingen erfolgreich, die mittlerweile als SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim an den Start geht. Die Mannschaft des Trainer-Duos Sascha und Marco Meyer setzte sich im Finale mit 2:0 gegen den Landesligisten ASV Kleinottweiler durch. Rang drei ging durch einen 2:1-Erfolg über den überwiegend mit Spielern aus seinem Landesliga-Kader angetretenen FSV Jägersburg an den FV Oberbexbach.

In diesem Jahr steht allerdings mit dem SV St. Ingbert eine andere Mannschaft im Mittelpunkt des Geschehens. Die Elf von Trainer Klaus Moscherosch spielt bislang die erfolgreichste Hallenrunde ihrer Vereinsgeschichte und darf sich als Achter der Masterstabelle mit 63 Punkten vor dem letzten Qualifikations-Wochenende noch Hoffnungen auf die erstmalige Teilnahme am Masters machen. Allerdings ist der Verbandsligist vom Ausgang des zeitgleich stattfindenden Turniers des SV Auersmacher abhängig, wo der SV Saar 05 Jugend oder der Gastgeber selbst bei einem Sieg definitiv den letzten noch zu vergebenden freien Mastersplatz buchen würden.

"Es ist erfreulich, dass wir endlich seit vielen Jahren eine Mannschaft am Start haben, die noch zum Masters will. Das ist natürlich aus sportlicher Sicht hervorragend. Neben St. Ingbert traue ich auch noch Ballweiler und Jägersburg den Sieg zu", sagt der Geschäftsführer des SV Bexbach , Joachim Horzella. Er hofft darauf, dass seine eigene Mannschaft die Zwischenrunde erreicht.

Insgesamt werden 30 Helfer für einen reibungslosen Turnierablauf sorgen. "Mein Wunsch ist, dass im Gegensatz zum vergangenen Jahr alle eingeladenen Mannschaften antreten, das Wetter gut ist und wir so um die 500 Zuschauer in der Halle begrüßen dürfen. Besonders froh sind wir darüber, dass mit dem SV Altstadt und VfR Frankenholz nach einigen Jahren Abwesenheit wieder zwei Lokalrivalen hier antreten", meint Horzella.

Insgesamt werden 1000 Euro Preisgeld ausgeschüttet. Der Sieger erhält 500, die dahinter platzierten Teams 250, 150 sowie 100 Euro. Der Eintritt kostet 2,50 für Erwachsene und 1,50 Euro für Jugendliche.

sv-bexbach.de

Zum Thema:

Auf einen Blick Der 22. Volksbank-Saarpfalz-Cup des SV Bexbach in der Höcherberghalle: Gruppe A: SV Bexbach , SV Kohlhof, ASV Kleinottweiler, SC Olympia Calcio Neunkirchen. Gruppe B: FSV Jägersburg, SV St. Ingbert, SVGG Hangard II, DJK Bexbach . Gruppe C: SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim, FV Oberbexbach, SV Niederbexbach, SV Beeden. Gruppe D: SV Höchen, VfR Frankenholz, SV Rohrbach, SV Altstadt.Zeitplan: Samstag, 17. Januar: Gruppe A von 9.30 bis 11.05 Uhr, Gruppe B von 11.06 bis 12.41 Uhr, Gruppe C von 12.42 bis 14.17 Uhr, Gruppe D von 14.18 bis 16.05 Uhr. Sonntag, 18. Januar: Zwischenrunde von 13.45 bis 16.56 Uhr, Halbfinale ab 17.30 Uhr, Spiel um Platz drei: 18.15 Uhr, Finale: 19 Uhr.Im Rahmen des Masters-Turniers findet die Premiere des Christian-Bereswill-Hallencups für AH-B-Mannschaften statt. Am Start sind folgende Vereine: FC Palatia Limbach, DJK Bexbach , SV Niederbexbach (Gruppe A), SV Saar 05 Saarbrücken, SV Bexbach und VfB Waldmohr (Gruppe B). Die Vorrunde findet samstags von 16.45 bis 18.05 Uhr statt, die Finalspiele sonntags von 12 bis 13 Uhr. sho