1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

Ausstellung "Meer Erde Wald" in der Ludwigskirche in Saarbrücken zu sehen

Ausstellung : Jumelage-Ausstellung in Saarbrücken

Homburg hat seine Städtepartnerschafts-Jubiläen auch mit einer Kunstausstellung gefeiert. Nun ist diese in Saabrücken in der Ludwigskirche zu sehen.

Es war eine ganz Reihe von Veranstaltungen, mit denen Homburg die Geburtstage seiner Städtepartnerschaften gefeiert hat. Zur Erinnerung: Mit dem französischen La Baule ist man mittlerweile seit 35 Jahren partnerschaftlich verbunden, mit Ilmenau in Thüringen seit 30 Jahren. Die Sonderkunstausstellung „Meer, Erde, Wald – Brücken in Europa schlagen“ war eine Hommage zum Jubiläum der Städtepartnerschaften. Und diese ist nun auch in Saarbrücken zu sehen: Noch bis zum 26. November sind die Werke in der Ludwigskirche zu besichtigen.

Beteiligte Künstler sind unter anderem aus La Baule: Serge Boué (Bildhauer, Maler), Valérie Belugue (Bronzekünstlerin), Doreen Lemarinel (Malerin), Sophia Rancatore (Objektkünstlerin); aus Ilmenau: Heide Bürmann (Objektkünstlerin), Katrin Rose (Glaskünstlerin), Katharina Kerntopf (Grafikdesign, Glas), Gerlinde Rusch (Textildesignerin), aus Homburg: Madeleine Mangold (Keramikkünstlerin), Jutta Bettinger (Malerin), Johannes N.R. Wiedemann (Grafiker, Maler).

Unter dem Titel „Meer, Erde, Wald“ werden die spezifischen Besonderheiten und auch die Symbiosen der Partnerstädte verdeutlicht.

Diese Kunstausstellung mit Profikünstlern aus allen drei Partnerstädten hatte im Sommer einen besonderen Stellenwert für die Treffen, Austausche und Festlichkeiten im Rahmen der Jubiläen in Homburg und wurde begeistert aufgenommen. Sie setzte ein besonderes Zeichen für die Freundschaft und den Geistesaustausch, die Zusammenarbeit innerhalb Deutschlands und auch mit Frankreich. Deswegen werde diese Ausstellung sozusagen als „ehrenvolle Zwischenstation“ an der deutsch-französischen Grenze in Saarbrücken gezeigt und wandert als Tandem-Ausstellung im Frühjahr nach Ilmenau (Thüringen) und dann nach La Baule (Loire-Atlantique) weiter.

Die Ausstellung „Meer, Erde, Wald – Brücken in Europa schlagen“ gilt als Botschafterin, welche die besonderen territorial-geografischen Elemente sowie traditionsechte Techniken aufnimmt und diese mit den Menschen, deren Bedürfnissen, Träumen, Spiritualität auch mit der Umwelt verbindet, so die Macher zum Charakter der Schau. Am kommenden Sonntag, 24. November, sind Gäste nach dem Gottesdienst gegen etwa 11.30 Uhr zu einer Sonderführung durch die Ausstellung in der Ludwigskirche eingeladen. Das dortige Kirchencafé, ab 12.30 Uhr, lädt ebenfalls zum Verweilen und Kommunizieren ein, heißt es in einer Mitteilung zur Ausstellung weiter.

Die Kunstausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Ludwigskirche, Dienstag bis Sonntag, 11 bis 17 Uhr, zu besichtigen und lädt in diesem besonderen Rahmen des Kirchenraumes zur Meditation ein. Weitere Führungen auf Anfrage bei Simone Lukas, E-Mail sim.lukas@web.de.