| 20:19 Uhr

Skandal um Landessportverband
Linksfraktion für Entlassung des LSVS-Sanierers Blank

 Die Linksfraktion hat die Ablösung von LSVS-Sanierer Blank gefordert.
Die Linksfraktion hat die Ablösung von LSVS-Sanierer Blank gefordert. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion und Vize-Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zur Finanzaffäre beim Landessportverband (LSVS), Jochen Flackus, hat gestern vor Journalisten die Ablösung des LSVS-Sanierers Michael Blank gefordert.

„Nach anderthalb Jahren sollte der LSVS in der Lage sein, seine Buchhaltung endlich selber zu organisieren. Blank und sein Team haben bisher über eine halbe Million Euro kassiert, wie aus Antworten der Landesregierung aufgrund meiner Anfragen hervorgeht“, sagte Flackus.  „Es reicht jetzt!“, betonte Flackus. Es sei nicht mehr nachvollziehbar, dass die Landesregierung so hohe Summen „für einen harten Personalabbau und rücksichtslosen Umgang mit dem Personal ausgebe“. Jetzt hätten die Arbeitsgerichtsprozesse um die entlassenen LSVS-Mitarbeiter begonnen, da werde das Geld dringend gebraucht. „Die Landesregierung muss jetzt die Reißleine ziehen und selbst direkt mit der Einsetzung eines Staatskommissars in die Verantwortung gehen“, sagte Flackus. Es gebe im Land genug Beamte, die die bisherige Aufgabe von Blank qualifiziert übernehmen könnten.


(dik)