1. Saarland
  2. Saar-Kultur

"Vom grenzenlosen Glück zu schreiben"

Begleitend zum „Primeurs“-Festival : Staatstheater öffnet „Schreibwerkstatt“

Das Saarländische Staatstheater (SST) lädt zu einer deutsch-französischen Schreibwerkstatt beim Festival „Primeurs“ ein. Das „Junge Staatstheater“ des SST sucht Jugendliche zwischen 14 und 18, „die Spaß am Schreiben haben, sich für Theater und interkulturelle Projekte interessieren und Deutsch oder Französisch sprechen“, wie das SST mitteilt.

Thema: Das Glück an sich und die Fragen, ob es für jeden dasselbe Gefühl ist, was es auf Französisch und was es auf Deutsch bedeutet. Und: wie schreibt man ein Theaterstück darüber?

Bei fünf Terminen (teilweise online und laut SST immer mit Abstand) sollen sich zehn Jugendliche (fünf mit deutscher, fünf mit französischer Muttersprache) mit dieser Frage beschäftigen und mittels „des kreativen Schreibens eine kunstvolle Antwort finden“. Am kommenden Samstag gibt es von 10 bis 18 Uhr einen Online-Workshop zur Vorbereitung des Stücks „Glück. Ein Abend mit 7 Gewinnern und den besten Momenten in Zeitlupe“. Die Teilnehmer treffen sich virtuell und lassen per Emails einen Tag lang ein Text-Kunstwerk entstehen. Am Sonntag wird dann das Stück „Glück“ besucht. Am Samstag, 17. Oktober, und Samstag, 7. November, wird im Theater geschrieben. Von Mittwoch, 18., bis Samstag, 21. November, findet das „14. Festivals Primeurs – Frankophone Gegenwartsdramatik“ im Le Carreau in Forbach und am Staatstheater statt. Im Rahmen des Festivals zeigen die Jugendlichen mittels einer Installation die Ergebnisse ihrer Schreibwerkstatt-Treffen.

Informationen und Anmeldungen
bis Mittwoch an Anna Arnould-Chilloux: a.arnould@staatstheater.saarland