Parkplatz-Triathlon und Orchester-Weitsprung Warum der Start der Musikfestspiele Saar eine Gold-Medaille verdient hat

Meinung | Saarbrücken · Im Olympia-Jahr 2024 geben sich auch die Musikfestspiele Saar sehr sportlich: mit dem Eröffnungskonzert auf dem Sportcampus Saar. Warum dieser Start eine Gold-Medaille verdient hat.

Großer Sport: Die Wiener Symphoniker und gute 1300 Gäste beim Eröffnungskonzert der Musikfestspiele Saar 2024 in der Multifunktionshalle auf dem Sportcampus Saar nahe der Saarbrücker Uni.

Großer Sport: Die Wiener Symphoniker und gute 1300 Gäste beim Eröffnungskonzert der Musikfestspiele Saar 2024 in der Multifunktionshalle auf dem Sportcampus Saar nahe der Saarbrücker Uni.

Foto: Christine Funk

Nehmen wir das Festival doch mal sportlich. Schließlich beschwören die Musikfestspiele Saar in diesem Olympia-Jahr 2024 jenseits der Musik auch den Sportsgeist. Wo die Spiele von Paris ja quasi vor der Haustür liegen, wie man hier im Saarland so gern und oft behauptet. Und sofern für einen eine Luftlinien-Distanz von 340 Kilometern „vor der Haustür“ bedeutet, stimmt’s ja auch. Irgendwie. Die Festivalmacher hatten sich zur Eröffnung am Freitagabend jedenfalls, sehr passend, in die Multifunktionshalle des Saarbrücker Sportcampus einquartiert. Also starten wir doch zu olympischen Festival-Spielen.