Shortlist des neunten Günther Rohrbach Filmpreises

Preisverleihung am 8. November : Shortlist des neunten Günther Rohrbach Filmpreises

Acht Filme stehen auf der Shortlist des neunten Günter Rohrbach Filmpreises am 8. November in Neunkirchen, wie die Stadt am Montag mitgeteilt hat. „Atlas“ von David Nawrath, „Der Boden unter den Füßen“ von Marie Kreutzer, der Polit-Thriller „Der Fall Collini“ von Marco Kreuzpaintner, „Deutschstunde“ von Christian Schwochow, die Tragikomödie „Glück ist was für Weicheier“ von Anca Miruna Lazarescu, die Romanze „Gut gegen Nordwind“ von Vanessa Jopp, der Fernsehfilm „Rufmord“ von Viviane Andereggen und das Drama „Systemsprenger“ von Nora Fingscheidt, das gerade im Saarbrücker Filmhaus zu sehen ist.

Von den acht Filmen, die eine Vorjury aus  61 Einsendungen ausgewählt hat, bestimmt nun die Jury um Margarethe von Trotta die finalen vier Filme, die in der Finalistenwoche (4. bis 7. November) in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen zu sehen sind.

Karten für die Preisverleihung in der Neunkircher Gebläsehalle ab sofort an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.ticket-regional.de und Tel. (06 51) 97  90 777. Weitere Informationen unter:
www.guenter-rohrbach-filmpreis.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung