1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Saarländisches Staatstheater sagt Veranstaltungen bis 20. Dezember ab

Coronabedingte Schließung : Weihnachtsmärchen geht ins Netz

Das Weihnachtsmärchen des Saarländischen Staatstheaters feiert coronabedingt in diesem Jahr in der Mediathek des Saarländischen Rundfunks (SR) seine Premiere. „Das Publikum darf zwar nicht kommen.

Aber wir kommen dafür zu unseren Zuschauerinnen und Zuschauern“, sagte Generalintendant Bodo Busse am Freitag. Die Abenteuer des Herrn Ritter mit seinen Tieren Rosi und Donkey sind ab dem 6. Dezember um 11 Uhr bis zum 5. Januar in der SR-Mediathek kostenlos zu sehen.

Wegen der bundesweit verlängerten Corona-Maßnahmen bleibt auch das Staatstheater bis mindestens 20. Dezember geschlossen, heißt es in einer Mitteilung. Der Spielbetrieb ist eingestellt. Auch das 3. Sinfoniekonzert des Saarländischen Staatsorchesters, das für den 20. und 21. Dezember in der Congresshalle geplant war, wird nicht stattfinden. Das Staatstheater bemühe sich nach eigenen Angaben, Ersatztermine anzubieten.

Bei Rückfragen können sich die Karteninhaber an die Kartenvorverkaufsstelle wenden, Tel. (0681) 30 92 486, kasse@staatstheater.saarland. www.staatstheater.saarland