Saar-Uni lädt zu Nachtkonzert mit Max Richters "Sleep"-Zyklus ein.

Acht Stunden lang Lauschen und Träumen : Max Richters Schlafkonzert an der Saar-Uni

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (17./18. Oktober) findet  an der Saar-Uni in Saarbrücken ein außergewöhnliches Konzert statt: Gespielt wird Max Richters Zyklus „Sleep“ für Klavier, Streicher, Elektronik und Gesang aus dem Jahr 2015. Max Richter ist ein in Deutschland geborener britischer Komponist, der vor allem bekannt für seine zahlreichen Filmmusiken ist („Walz with Bashir“, „Shutter Island“).

Richters achtstündiges Werk fordert seine Zuhörer explizit zum Schlafen auf. Die einzelnen Stücke regen besonders zum Träumen an. Für das Nachtkonzert wird die vom Komponisten selbst geleitete Gesamtaufnahme des Werkes für die Deutsche Grammophon verwendet.

Beginn ist um 21.30 Uhr im Graduate Centre (Campus C9 3). Isomatte und Schlafsack mitbringen. Gemeinsames Frühstück um 7 Uhr. Eintritt ist frei. Nur nach Anmeldung: traumkulturen@saarland.de