1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Regiseur Kirill Serebrennikow soll am Deutschen Theater Hamburg inszenieren.

Star-Regisseur soll in Hamburg arbeiten : Deutsches Theater will Serebrennikow engagieren

Der russische Regisseur soll das Stück „Decamerone“ von Giovanni Boccaccio in Hamburg inszenieren.

Das Deutsche Theater in Berlin will im kommenden Jahr eine Inszenierung des russischen Regisseurs Kirill Serebrennikow zeigen. Die Premiere des Stücks „Decamerone“ von Giovanni Boccaccio sei für den 8. März 2020 geplant, kündigte das Theater jetzt an. „Die Proben sollen im Januar 2020 im Deutschen Theater beginnen, sofern Kirill Serebrennikow reisefähig ist.“

Der 49-Jährige war erst vor Kurzem nach über einem Jahr aus dem Hausarrest auf freien Fuß gekommen, darf aber seinen Wohnort Moskau nicht unerlaubt verlassen. Die russische Justiz wirft Serebrennikow und weiteren Angeklagten die Veruntreuung staatlicher Fördermittel in Millionenhöhe vor. Der Regisseur weist das zurück.

Intendant Ulrich Khuon und der Künstlerische Betriebsdirektor Michael de Vivie seien am Osterwochenende in Moskau gewesen, um Serebrennikow zu besuchen. Zu „Decamerone“ seien sie schon seit mehr als einem Jahr im Gespräch, hieß es. Es werde seine erste Theaterinszenierung im deutschsprachigen Raum.

Die Komische Oper in Berlin plant ebenfalls eine Zusammenarbeit mit Kirill Serebrennikow.