Radio Philharmonie startet mit Star-Geiger Repin in neue Saison

Deutsche Radio Philharmonie : Die DRP und der Star-Geiger, der aus der Kälte kam

Er ist der Star-Geiger, der aus der Kälte kam: Vadim Repin stammt aus dem frostigen Nowosibirsk (Jahresdurchschnittstemperatur knapp über dem Gefrierpunkt), sein Spiel aber ist wunderbar feurig und inspiriert.

Damit hält sich der Russe schon seit Jahren erfolgreich in der dünnen Luft der Spitzenviolinisten. Obwohl ständig neue Talente nachdrängen. Der 48-Jährige aber ist auch einer der verlässlichsten und eifrigsten unter den Klassikgrößen. Er und die Deutsche Radio Philharmonie (DRP) sind übrigens schon ein eingespieltes Team. Gemeinsam war man bereits auf Südkorea-Tournee. Jetzt am Freitag, 27. September (20 Uhr), startet die DRP und ihr Chefdirigent Pietari Inkinen auch mit Repin in der Saarbrücker Congresshalle in die neue Saison.

 Repin hat dabei auch Gelegenheit, seine Virtuosität unter Beweis zu stellen – mit dem Rondo Capriccioso von Camille Saint-Saëns. Im Zentrum stehen für ihn und die DRP aber das Violinkonzert von Alexander Glasunow. Dirigent Inkinen stellt dazu noch Sibelius’ berühmte sinfonische Dichtung Finlandia und dessen 5. Sinfonie; Finnen also ganz unter sich.

Karten gibt’s u.a. im DRP-Shop im Saarbrücker Musikhaus Knopp (Tel. 06 81/9 88 08 80)

Mehr von Saarbrücker Zeitung