Preis für Saarbrücker Schauspieler Merlin Sandmeyer

Schauspielpreis : Schauspiel-Preis für Saarbrücker Merlin Sandmeyer

Der Boy-Gobert-Preis für Nachwuchsschauspieler an Hamburger Bühnen geht in diesem Jahr an den aus Saarbrücken stammenden Schauspieler Merlin Sandmeyer. Der 29-Jährige, der am Saarländischen Staatstheater erste Theater­erfahrungen machte, gehört heute zum Ensemble des Hamburger Thalia Theaters.

„Merlin Sandmeyer verfügt über eine künstlerische Kraft, die ihm sofort die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums sichert“, erklärte die Jury unter Vorsitz von Schauspieler Burghart Klaußner. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird am 8. Dezember überreicht.

Merlin Sandmeyer wurde in Saarbrücken geboren. Am Saarländischen Staatstheater war er als Regieassistent und als Musiker, etwa 2011 in „Endstation Sehnsucht“ tätig, aber auch als Schauspieler in kleineren Produktionen. Von 2012 bis 2016 absolvierte er ein Studium an der Otto-Falckenberg-Schule in München und spielte parallel in Produktionen der Münchner Kammerspiele. Im Herbst 2018 kam er zum Thalia Theater. Der seit 1981 von der Körber-Stiftung verliehene Boy-Gobert-Preis will herausragende junge Schauspieler am Anfang ihrer Laufbahn unterstützen. Bisherige Preisträger sind unter anderem Ulrich Tukur, Martin Wuttke und Fritzi Haberlandt.

(epd)
Mehr von Saarbrücker Zeitung