1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Paramour: Cirque du Soleil in Hamburg, die Musical-Fans gehen enttäuscht

Musical : Der Cirque du Soleil ist in Hamburg, die Musical-Fans gehen enttäuscht

Cirque du Soleil trifft auf Musical. So bewirbt Stage Entertainment „Paramour“ (zu Deutsch: Geliebte/Geliebter), das kürzlich im Theater Neue Flora in Hamburg Europa-Premiere feierte.

Das mit dem Cirque du Soleil entstandene Stück erfüllt dabei nicht ganz die Erwartungen. Zumindest in Sachen Musical.

Die Geschichte ist einfach gestrickt. Zu einfach: Junges Mädchen aus der Provinz (Vajèn van den Bosch) macht in Hollywood Karriere und muss sich zwischen zwei Männern entscheiden – dem mächtigen AJ und dem armen Joey. Die Songs aus der Feder von Andreas Carlsson sind ebenfalls schlicht gehalten, bleiben nicht sofort im Ohr. Sowieso spielt der Gesang in den knapp drei Stunden eine untergeordnete Rolle.

Hauptdarsteller Pascquale Aleardi, der bereits in Blockbustern wie „Keinohrhasen“ mitspielte, liefert dabei als AJ Golden eine solide, eine glaubhafte Vorstellung ab. Die Show stiehlt ihm aber Anton Zetterholm. Er macht die Musik zum Erlebnis.

Der doch recht flache Musical-Part bedeutet aber nicht, dass „Paramour“ ein Reinfall ist. Dank der grandiosen Akrobatik wird die Show zu einem Spektakel. Der Zuschauer weiß gar nicht, wohin er seinen Blick lenken soll, ist gut unterhalten. Überall auf der bunten Bühne, die ins Goldene Zeitalter Hollywoods entführen soll, gibt es eine andere Show-Einlage zu entdecken. 16 verschiedene Akrobatik-Disziplinen sind vertreten – von Übungen an Trapez oder Trampolin über Diabolo und Jonglage bis hin zu Kunststücken auf dem Schleuderbrett oder dem Einrad. Die Nummern wirken niemals aufgesetzt, sind perfekt in die Handlung integriert.

Besonderen Applaus erhielten dabei die Atherton Twins, die Strapatenkünstler Andrew und Kevin Atherton. Sie entwickelten eine spektakuläre Show an den von der Decke hängenden Seilen und flogen auch über die Köpfe des Publikums hinweg. Langen Beifall bekommt auch Aaron Sebastian Dewitz, der als Buster ausgezeichnete Pantomime-Qualitäten beweist. Cirque du Soleil ist in Hamburg. Das ist eine gute Nachricht. Wer ein klassisches Musical sehen will, der wird enttäuscht.