Neues Buch über Pingusson-Buch

„Die Botschaft ist, dass die Botschaft bleibt.“ : Pingusson-Bau in neuem Buch des Werkbunds

Im ehemaligen Kultusministerium an der Saarbrücker Stadtautobahn A 620 ist gestern Abend der neue, reich bebilderte Band des Deutschen Werkbunds Saarland über das von Architekt Georges-Henri Pingusson als französische Botschaft geplante Gebäude vorgestellt worden.

Der frühere Kultusminister und jetzige SPD-Fraktionschef Ulrich Commerçon forderte die CDU/SPD-Landesregierung auf, Gelder aus den EU-Denkmal-Fördertöpfen für den Erhalt des herausragenden Gebäudes aus den frühen 50er Jahren einzuwerben. Der neue SPD-Kultusstaatssekretär Jan Benedyczuk sagte: „Die Botschaft ist, dass die Botschaft bleibt.“ Marlen Dittmann vom Werkbund Saar freute sich über den politischen Erhaltungswillen. (Besprechung folgt).

Mehr von Saarbrücker Zeitung