Neue Lockerungen im Saarland Ab diesem Freitag dürfen Chöre und Orchester wieder drinnen proben

Saarbrücken · Ein Schritt weiter im Saarland-Modell: Ab 4. Juni sind kulturelle Betätigungen in Innenräumen wieder erlaubt. Das gilt auch für Gesang und die Nutzung von Blasinstrumenten, ebenso wie für kontaktfreie kulturelle Angebote.

Neue Lockerungen erlauben Orchester- und Chorproben
Foto: Jean M. Laffitau

Musikfreunde im Saarland können sich ab diesem Freitag wieder zu Orchester- und Chorproben in Innenräumen treffen. Der Ministerrat habe am Dienstag weitere Öffnungsschritte im Rahmen des Saarlandmodells während der Corona-Pandemie beschlossen, teilte das saarländische Kulturministerium am Mittwochnachmittag in Saarbrücken mit. Damit werden ab diesem Freitag, 4. Juni, kulturelle Betätigungen wieder erlaubt. Diese Erlaubnis schließt sowohl Gesang und Nutzung von Blasinstrumenten als auch kontaktfreie kulturelle Angebote in Innenräumen ein.

Außerdem dürfen den Angaben des saarländischen Kulturministeriums nach saarländische Musikschulen den Unterricht wieder in der vollen Gruppengröße aufnehmen. Für alle Aktivitäten in Innenräumen ist allerdings die Vorlage eines negativen Corona-Testnachweises notwendig, die geltenden Hygiene- und Infektionsschutzregelungen sind bei den Zusammenkünften ebenfalls einzuhalten.

Kulturministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) sprach anlässlich dieser weiteren Öffnung von einem „Lichtblick für die Kultur im Land“, für Mitglieder der Kulturvereine und für Profis. In der kommenden Woche werde die Landesregierung ein Konzept vorstellen, mit dem es klare Rahmenbedingungen für öffentlichen Veranstaltunge, also auch Kulturveranstaltungen, geben werde. „Die Veranstalterinnen und Veranstalter, ob ehrenamtlich oder gewerblich, erwarten angesichts der guten Entwicklung der Pandemielage zu Recht klare Rahmenbedingungen, mit denen sie Veranstaltungen planen können.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort