1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Le Carreau zeigt Skandal-Tanzstück von Olivier Dubois

Tanzstück von Olivier Dubois im Le Carreau : Ein Tanzstück, das ein Skandal war

Dieses Stück war bei der Premiere in Avignon ein Schock. Jetzt kommt Olivier Dubois mit „Tragédie“ nach Forbach ins Le Carreau. Aber er hat das Stück neu ausgerichtet.

Mit dem Tanzstück „Tragédie, new edit“ von Olivier Dubois bietet das Forbacher Le Carreau am 13. Dezember einen Saison-Höhepunkt, dessen Urversion ganz Avignon schockierte. Es gibt noch Karten. Für das Saarbrücker Publikum wird ein Bus-Shuttle eingesetzt.

Vor elf Jahren schockierte Olivier Dubois mit „Tragédie“ ganz Avignon. Der vielfach ausgezeichnete Tänzer und Choreograf lässt in diesem hypnotischen Tanzstück neun Frauen und neun Männer ganz ohne Kostüm auftreten, um durch deren Nacktheit die unverhüllte Natur des Menschen darzustellen. „Was macht Menschlichkeit aus?“, ist die zentrale Frage.

Da sich der Blick auf den Menschen und die Geschlechterrollen seitdem sehr verändert hat, hat Dubois eine neue Version erarbeitet. Mit „Tragédie, new edit“ gastiert die Compagnie Olivier Dubois am 13. Dezember, 20 Uhr, im Forbacher Theater Le Carreau. Das Stück ist empfohlen für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren.

Bis zum 6. Dezember kann man einen Platz im Bus-Shuttle reserviert, der 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor dem Saarländischen Staatstheater abfährt.

Ticket-Reservierungen für den Bus und das Gastspiel: per Telefon, auch auf Deutsch (0033) 3 87 84 64 34, per E-Mail billetterie@carreau-forbach.com. www.carreau-forbach.com