Lars Eidinger kommt nach Saarbrücken

Star-Schauspieler beim Festival Perspectives : Lars Eidinger kommt nach Saarbrücken

„Babylon Berlin“, Berliner Schaubühne oder „25 km/h“: Er gehört zu den ganz Großen der deutschen Schauspiel-Welt. Und am 7. Juni kommt er nach Saarbrücken

Saarbrücken Wer sich für Schauspiel oder Film interessiert, bekommt glänzende Augen, wenn sein Name fällt: Lars Eidinger gehört zu den bekanntesten und besten Schauspielern, die es aktuell in Deutschland gibt. Und er kommt nach Saarbrücken. Am 7. Juni gastiert er mit einem Stück, das er für die Berliner Schauspiele einstudierte, beim Festival Perspectives. Das gab Festival-Chefin Sylvie Hamard am heutigen Donnerstag bei einer Pressekonferenz bekannt.

Lars Eidinger kommt mit dem Solo-Stück „Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch“ des Autors und Regisseurs Rodrigo García ins Saarbrücker E-Werk.

Ebenfalls bekannt gegeben wurde bei der PK das Musikprogramm des Festivals. Bekannte und noch nicht so bekannte Gruppen aus dem Chanson-Pop-Bereich werden während des Festivals vom 6. bis 15. Juni im Festivalclub im Sektor Heimat am Saarbrücker Osthafen auftreten. Darunter „La Maison Tellier“ , „Grand Blanc“ und Léopoldine HH. Im Anschluss an die Clubkonzerte steigt im Sektor Heimat an manchen Tagen eine Clubnacht bis zum Morgengrauen. Giovanni D’Arcangelo vom Sektor Heimst kündigte dafür Szene-Stars wie Radio Slave, La Fleur und Shake one an.

(bre)
Mehr von Saarbrücker Zeitung