Künstler aus Metz gewinnt Robert-Schuman-Kunstpreis 2019

Kunstpreis : Metzer Künstler gewinnt Robert-Schuman-Preis 2019

Der Künstler Thibaud Schneider aus Metz ist am Donnerstagabend mit dem Kunstpreis Robert Schuman 2019 ausgezeichnet worden. Bei der Preisverleihung in Luxemburg erhielt er ein Preisgeld von 5000 Euro, teilte ein Sprecher der städtischen Museen in Luxemburg-Stadt mit.

Eine besondere Erwähnung der Jury und jeweils 2500 Euro erhielten Anaïs Marion aus Metz und Aline Bouvy aus Luxemburg. Die Auszeichnung, die alle zwei Jahre von den Städten Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier verliehen wird, gilt als renommierter Preis für Gegenwartskunst der Großregion.

Der Preis ist nach dem in Luxemburg geborenen französischen Politiker Robert Schuman (1886-1963) benannt. In diesem Jahr richtete Luxemburg die Preisverleihung aus.Die Werke der drei Geehrten sowie die Objekte der anderen 13 Künstler, die sich um den Preis beworben haben, sind bis zum 19. Januar 2020 in der Hauptstadt im Stadt-Palais Cercle Cité und im städtischen Kunstmuseum Villa Vauban zu sehen.

Schneider formt, montiert und verarbeitet Holz, Gips, Rahmen, Gemälde, Wörter und Fotoarchive zu „labilen Konstruktionen und Ruinenlandschaften“, hieß es. Der Kunstpreis war 1991 von den vier „Quattropole“-Städten ins Leben gerufen worden. Aus jeder Stadt werden immer vier Künstler nominiert.

www.saarbruecken.de/kultur

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung