Mit anschließender Diskussion Staudte-Film läuft am Sonntag im Kino Achteinhalb

Saarbrücken · Der Film „Rotation“, den der Saarbrücker Regisseur Wolfgang Staudte 1949 drehte, ist am Sonntag im Saarbrücker Kino Achteinhalb zu sehen. Staudte („Kirmes“) erzählt von einem Maschinenmeister in der NS-Zeit.

Aus Opportunismus NSDAP-Mitglied, lässt er sich überreden, eine Druckerpresse zu reparieren, mit der antifaschistische Flugblätter gedruckt werden, was ihm zum Verhängnis wird. Die Vorführung beginnt um 19 Uhr; nach dem Film gibt es eine Diskussion mit Günter Meyer, dem Beleuchter von Staudtes Film „Rosen für den Staatsanwalt“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort