Jüdische Film- und Kulturtage in Saarbrücken

Ab Sonntag : Jüdische Film- und Kulturtage in Saarbrücken

Die Synagogengemeinde Saar und das Kino Achteinhalb präsentieren ab Sonntag die 11. Jüdischen Film- und Kulturtage in Saarbrücken. Bis 17. November laufen sieben Filme, ergänzt um ein Rahmenprogramm.

Den Auftakt macht am Sonntag um 18 Uhr im Achteinhalb die Doku „Operation Wedding“ über den Fluchtversuch jüdischer Dissidenten 1970 von Leningrad nach Israel. Weitere Filme beschäftigen sich unter anderem mit dem Leben einer traditionell-jüdischen Familie in Mexiko City oder mit der französisch-jüdischen Spionin Chichinette. Zum Rahmenprogramm gehören ein Workshop „Jüdisches Gebet“, Vorträge über jüdische Persönlichkeiten an der Saar und ein traditionelles Schabbat-Essen.
www.sgsaar.de
www.kinoachteinhalb.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung