In Osnabrück wurde der deutsche Friedenspreis für Fotografie erstmals verliehen

Berlinerin ausgezeichnet : Deutscher Friedenspreis für Fotografie feiert Debüt

Johanna Maria Fritz heißt die erste Preisträgerin des Deutschen Friedenspreises für Fotografie. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung wurde vergangenem Samstag in Osnabrück erstmals verliehen.

Die 25-jährige Berlinerin machte das Rennen gegen Fotografen aus 43 Ländern. Ihre Fotoserie „Like a Bird“ zeigt Zirkus-Aufnahmen aus krisengeschüttelten Ländern des Nahen und Mittleren Ostens und wurde für ihre „universelle Lebensfreude“ gelobt. „Eine ganz und gar friedliche Arbeit“, fand die Jury.

Mehr von Saarbrücker Zeitung