Hessischer Kulturpreis fürSaarbrücker Architekten-Duo

Andrea Wandel und Wolfgang Lorch : Kulturpreis für Saarbrücker Architekten-Duo

  Der Hessische Kulturpreis 2019 geht an die Architekten Andrea Wandel und Wolfgang Lorch (mit Büros als Wandel-Lorch-Architekten in Saarbrücken und Frankfurt). Die mit 45 000 Euro dotierte Auszeichnung überreicht Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am 20. September, wie die hessische Landesregierung in Wiesbaden mitteilte.

Durch ihre Spezialisierung auf Sakralbauten und Gedenkstätten würden die beiden bedeutende Orte für den Dialog zwischen den Kulturen schaffen und Grundsteine für das jüdische Leben in Deutschland legen, erklärte Bouffier und hob besonders die Konzeptionen zum Bau der Neuen Synagoge in Dresden und des Jüdischen Zentrums in München hervor. Zudem hätten Wandel und Lorch in Frankfurt mit der Gedenkstätte am Neuen Börneplatz ein Mahnmal für die Zerstörung jüdischen Lebens mitgeschaffen. 2015 erhielten Wandel und Lorch die saarländische Schlomo-Rülf-Medaille, unter anderem für ihre Arbeit an der Dresdner Synagoge.

Der Kulturpreis wird seit 1982 jedes Jahr „für besondere Leistungen in Kunst, Wissenschaft und Kulturvermittlung“ vergeben. Preisträger sind unter anderem Regisseur Volker Schlöndorff (1987) und Schriftsteller Florian Illies (2003). 

Mehr von Saarbrücker Zeitung