Für saarländische Schüler gibt es Kinoseminare beim Max-Ophüls-Festival

Sondervorstellung : Kinoseminare für Schüler beim Max-Ophüls-Festival

Im Rahmen des Max-Ophüls-Festivals vom 20. bis 26. Januar veranstaltet die Landeszentrale für politische Bildung Kinoseminare für saarländische Schülerinnen und Schüler. Vom 21. bis 24. Januar werden unter dem Motto „Kino macht Schule“ im Cinestar Saarbrücken vier Filme aus dem Wettbewerbsprogramm in Sondervorstellungen gezeigt.

Diese werden durch einführende Erklärungen sowie eine anschließende Diskussion unter der Leitung des Film- und Medienpädagogen Jörg Litzenburger eingerahmt. Laut Landeszentrale gibt es noch letzte freie Plätze für Schulklassen.

Auf dem Programm stehen die Spielfilme „Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit“ von Yulia Lokshina, „Nothing more perfect“ von Teresa Hoerl, „Sunburned“ von Carolina Hellsgård und „Jiyan“ von Süheyla Schwenk. Der Eintrittspreis für Schülerinnen und Schüler beträgt 3,50 Euro, für begleitende Lehrerinnen und Lehrer ist der Eintritt kostenlos. Ausführliche Informationen zu den Filmen und den Terminen für die Kinoseminare stehen im Internet unter www.lpm.uni-sb.de/lpb zur Verfügung.

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen ist für Schulklassen möglich per E-Mail unter mlehmann@lpm.uni-sb.de oder telefonisch unter (0 68 97) 79 08 14 4.