1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Festival Primeurs findet online statt

Als digitale Lesungen : Festival Primeurs findet online statt

Die 14. Ausgabe des Festivals Primeurs wird in diesem Jahr aufgrund der zweiten Ausgangssperre in Frankreichs und Deutschland komplett als digitales Programm im Internet stattfinden, wie das Saarländische Staatstheater und das Forbacher Carreau mitteilen.

Die als Lesungen geplanten Veranstaltungen werden in Ton und Bild im Internet zugänglich sein. Das von SR 2 präsentierte Live-Hörspiel „Feuersturm“ (Le Brasier) von David Paquet wird am 19. November um 20.04 Uhr, zu seinem ursprünglich geplanten Termin, auf SR 2 ausgestrahlt.

Bis in den Januar hinein soll immer freitags eine neue Veranstaltung des Festivals für frankophone Gegenwartsdramatik online gestellt werden – und zwar als gefilmte Bühnenlesung. Beginn ist jeweils um 11 Uhr. Am 27. November beginnt das Festival um 11 Uhr mit „Défaillances“ (Versagen) von Blandine Bonelli. Am 4. Dezember folgt „France Fantôme“ (Phantomschmerz) von Tiphaine. „Manifeste de la Jeune-Fille“ (Manifest der Jungen Frau) von Olivier Choinière wird am 11. Dezember auf französisch untertitelt gezeigt. Am 18. Dezember ist „Et y a rien de plus à dire“ (Mehr gibt es nicht zu sagen) von Thierry Simon zu erleben – und zwar als zweisprachige Lesung mit Illustrationen von Bruno Lavelle und als digitale Kreation von Rémy Barché. Ebenfalls auf französisch untertitelt wird am 1. Januar die Lesung „Outrages ordinaires“ (Wutströme) von Julie Gilbert veröffentlicht.

Die digitalen Formate sollen bis zum 15. Januar unter anderem auf der Webseite des Festivals zugänglich sein. Nach derzeitiger Planung werden am 9. Januar um 11 Uhr der Autoren- und der Übersetzerpreis vergeben. Der Publikumspreis muss nach Angaben der Veranstalter bei dieser Ausgabe allerdings ausfallen.