Architektur-Experte im Gespräch „Das architektonische Bewusstsein im Saarland hinkt leider etwas hinterher“

Der Saarbrücker Fotograf und Gestalter Marco Kany bringt Bände über Architektur heraus. Ein Gespräch über seine Passion und über das Saarland – eine Region der (An-)Bausünden?

Architektur-Highlights aus dem Saarland von Marco Kany​
Link zur Paywall

Architektur-Highlights aus dem Saarland von Marco Kany

9 Bilder
Foto: Marco Kany

Für Marco Kany ist es ganz einfach: „Ich liebe gut produzierte Bücher – und es gibt kaum etwas Schöneres, als qualitätvolle Bände herzustellen.“ Und das tut Kany, der neben Büchern auch die Architektur liebt, mit der Edition AK, seinem Saarbrücker Verlag. Dort sind jüngst drei Bände erschienen: Da ist ein Buch über die Arbeiten des Saarbrücker Stadtplanungs- und Architekturbüros HDK Dutt & Kist; das agiert bundesweit und hat im Saarland unter anderem die Neunkircher Bliesterrassen entworfen und den Ortskern in Quierschied neu gestaltet. Für Kany ist das Büro „so etwas wie ein ‚hidden champion‘ im Saarland – bundesweit sehr erfolgreich, aber hier nur innerhalb der Branche bekannt. Es ist wichtig, dass die Leute wissen, dass es solche Büros bei uns gibt.“ Erschienen ist ebenfalls der Band „Bauen für den Bund im Saarland“ – mit Zweckarchitektur für Zoll und Bundespolizei, die Wasserstraßenverwaltung, das Technische Hilfswerk und die Bundeswehr.