1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Eric Schwarz macht gerne blau

Registrierungspflichtiger Inhalt: Atelierbesuch : Junger Mann macht gerne blau – aber kunstvoll

Comic-Fans folgen ihm auf Instagram, und an der Hochschule der Bildenden Künste ist er Meisterschüler von Professorin Indra Kupferschmid. Eric Schwarz wusste früh, was er will.

Eric Schwarz hat eine Vorliebe für blaue Farbe, für eine ganz besondere blaue Farbe. „Wenn man im PC den Wert von Rot und Grün auf null stellt und Blau auf den höchsten Wert einstellt, dann erhält man dieses Blau“, erklärt der junge Künstler, Illustrator und Comiczeichner in seinem Atelier in der Saarbrücker Rosenstraße.

Diese Farbe Blau ist zu so etwas wie seinem Markenzeichen geworden. Denn seine Comics, die er auf  Instagram veröffentlicht, sind komplett in dieser blauen Farbe gehalten. „Ich habe 2015 mit den Comics angefangen, am Anfang vom Studium. Und eigentlich mit learning by doing“, sagt er lachend. Da war Eric Schwarz gerade mal 18 Jahre alt. Aber der junge Mann aus Kleinblittersdorf wusste schon früh, welchen Beruf er erlernen wollte. „In der 9. Klasse habe ich ein Praktikum in Werbegrafik gemacht. Da wusste ich schon, dass ich das auch machen wollte“, erzählt er.

Und gleich nach dem Abitur im Jahr 2014 hat es mit einem Studienplatz an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, HBK, schon geklappt. Während des Studiums spezialisierte er sich auf grafisches Storytelling, absolvierte ein Auslandsjahr in der Comic-Hochburg Brüssel.

Im letzten Jahr erfolgte sein Diplom, Schwerpunkt Kommunikationsdesign. Bis nächsten Sommer ist er noch Meisterschüler bei Professorin Indra Kupferschmid. „Eigentlich beteiligt man sich während dieser Zeit an der Lehre. Aber das ist derzeit wegen Corona kaum möglich“, erklärt er.

Die freie Zeit nutzt Eric Schwarz, seit letztem Jahr arbeitet er selbstständig, ist hauptberuflich Illustrator für verschiedene Magazine. So gestaltet er regelmäßig das Titelblatt vom OPUS Kulturmagazin, erarbeitete die Wandgestaltung einer Gesundheitspraxis in Quierschied oder entwirft Verpackungen für das Saarbrücker Traditionsunternehmen „Die Kaffeebohne“.

Daneben arbeitet er auch an freien Projekten, wie seinen blauen Comics. „Meine Comics bestehen aus vier Bildern, erzählen eine kleine Geschichte oder von Gefühlen, die jeder kennt. In vier Bildern funktioniert das richtig gut. Und als Alleinstellungsmerkmal habe ich mir die Farbe Blau ausgesucht, die fällt beim Suchen im Internet ins Auge.“

Daneben hat die Farbe Blau aber noch eine weitere Bedeutung. Denn Blau, auf Englisch „blue“, bedeutet auch traurig, melancholisch. Und genau das sind seine kleinen Geschichten und Bilder auch, wenn seine Figuren mit den übergroßen Köpfen und Augen den Betrachter von ihrer Gefühlswelt erzählen.

„Das Ganze ist in den letzten Jahren gewachsen“, erzählt Eric Schwarz weiter. Mittlerweile kann man die Comics auf seiner Instagram-Seite verfolgen, genau  wie über 7000 Follower weltweit dies tun. Und dieser Tage kommt ein Buch mit seinen Bildern heraus, eine Künstleredition aus London.

„Über Instagram wurde ein Buchbinder aus London auf mich aufmerksam. Er hat eine Edition von mir herausgebracht, die ‚Thoughts On Feelings’. Es ist aber nur eine sehr kleine Auflage“, räumt Eric Schwarz ein. Das kleine Buch ist edel, in Leinen gebunden, mit festem Umschlag, und es ist in blauer Farbe.

Darüber hinaus vertreibt Eric Schwarz auch T-Shirts mit seinen emotionalen, phantasievollen Figuren. Die Shirts sind weiß, der Aufdruck blau. „Das ist eigentlich nur eine Spielerei, ein kleines Ding. Aber es macht mir einfach Spaß“, sagt er lachend.

Neuerdings hat er für eine Wandgestaltung große Holztafeln als Malgrund für sich entdeckt. In seinem Atelier gestaltet er sie gerade mit neuen Formen, eine Mischung aus figurativen und floralen Elementen, großflächig und Piktogrammen ähnlich. Aber sie sind bunt, rot und rosa.

Dann erzählt er, dass er auch an einem neuen Buch arbeitet, es sollen zwölf Kurzgeschichten zu historischen Monatsnamen werden. „Diesmal schreibe ich richtige Texte, und die Bilder illustrieren die Geschichten. Es wird kein Comic“, erklärt Schwarz. Und er sei auch erst ganz am Anfang, habe weder Verleger, noch eine Vorstellung, wann es fertig sein wird. Aber eines weiß er schon genau, die Illustrationen werden diesmal nicht ausschließlich in blauer Farbe sein. „Ich bin ja zu jung, um mich jetzt schon auf eine Farbe festzulegen“, sagt er und lacht.

Eine von Eric Schwarz’ typischen Bildgeschichten, natürlich in  Blau. Wer mehr will, geht auf Instagram. Foto: schwarz

Weitere Infos über den Künstler und seine Bildgeschichten im Internet auf eric-schwarz.com und www.instagram.com/comicblues/