1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Einreichungen sind bis 5. Oktober möglich.

Filmwettbewerb der Großregion : Créajeune geht in die 13. Runde

Der Filmwettbewerb der Großregion sucht Nachwuchsproduktionen – Frist bis 5. Oktober.

Créajeune, der grenzüberschreitende Videowettbewerb, geht in seine 13. Ausgabe. Er richtet sich an junge Menschen der Großregion: Saarland, Lothringen, Luxemburg, Wallonien und Rheinland-Pfalz. Prämiert werden die Produktionen in vier Kategorien: Filme von Kindern bis zwölf Jahre; von Jugendlichen bis 18 Jahre; von jungen Erwachsenen bis 29 Jahre; Musikclips von jungen Menschen zwischen 14 und 29 Jahren.

Anmeldeschluss ist der 5. Oktober 2020. Bei den Einreichungen sind alle Genres erlaubt, ob Kurzspielfilm, Trickfilm, Musikclip, Reportage oder anderes. Die Filme müssen, wie das Veranstalter-Netzwerk mitteilt (unter anderem ist das Saarländische Filmbüro dabei), im Zeitraum 2019/2020 entstanden sein und dürfen nicht länger als 30 Minuten sein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen keine professionelle Ausbildung im Bereich Film abgeschlossen haben. Die Filme können individuell oder mit einem Team realisiert worden sein, in einer Schule, einem Verein, einem Videoklub, einem Jugendhaus oder etwa einer Initiative.

Nach dem Anmeldeschluss setzt sich Mitte Oktober eine grenzüberschreitende Jury zusammen, um die Filme zu sichten und die Beiträge für den Wettbewerb zu nominieren. Der Wettbewerb findet dann im Januar und Februar 2021 statt: in Luxemburg, Saarbrücken, Metz und Trier. Prämiert werden die Filme von grenzüberschreitenden Kinder- und Jugendjurys.

Informationen zum Wettbewerb und den Möglichkeiten der Einreichung.
www.creajeune.eu und
www.filmbuero-saar.de