1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Das Klassik-Open-Air am Losheimer Stausee wird auf 2021 verschoben

Klassik am See : Tickets behalten ihre Gültigkeit

Der Veranstalter des Losheimer Klassik Open Airs, Musik und Theater Saar, sieht keine Chance mehr für die Großveranstaltung. Das komplette Programm wird auf 3. Juli 2021 verschoben.

Der Chef von „Musik und Theater Saar“ Joachim Arnold hat so lange gewartet wie möglich, doch jetzt sagt er die traditionelle Klassik-am-See-Veranstaltung für diesen Sommer ab. Sie sollte am 4. Juli unter dem Motto „Independence Day“ stattfinden. Wie Arnold der SZ mitteilt, hat er sich darauf mit seinem Kooperationspartner, dem Saarländischen Rundfunk, geeignet. Das gesamte Konzert-Programm wird auf 3. Juli 2021 verschoben, die Tickets behalten ihre Gültigkeit. inklusive dem gebuchten Sitzplatz. „Die Eintrittspreise werden voraussichtlich aufgrund der aktuellen hohen Belastungen deutlich erhöht werden“, sagt Arnold der SZ. „Die meisten unserer Gäste sind Stammkunden, ihnen dürfte es entgegenkommen, wnen sie das Ticket von 2020 ins nächste Jahr mitnehmen, denn so haben sie einen deutlichen Preisvorteil.“ Laut Arnold wird es in Ausnahmefällen aber auch Rückerstattungen geben können.

Die Deutsche Radiophilharmonie, die ihre komplette Konzertsaison bereits vergangene Woche abgesagt hatte, wird nun auch in Losheim nicht auftreten. „Wir hätten im Losheimer Strandbad Sicherheitsvorkehrungen für das Publikum treffen können“, so Arnold, aber es gehe um den Schutz der Orchestermusiker. Für die Radiophilharmonie wäre der Auftritt in Losheim der letzte der durch die Corona-Pandemie unterbrochenen Saison gewesen.

Arnold hatte bis zuletzt auf weitere Lockerungen der saarländischen Allgemeinverfügung gehofft, die aktuell noch alle Veranstaltungen über 1000 Personen untersagt. Üblicherweise kommen 5000 Besucher zu „Klassik am See“. Das Format läuft seit rund 20 Jahren mit großem Erfolg.

Über weitere Details der Rückabwicklungs-Modalitäten für die gekauften Tickets will Arnold auf seiner Homepage informieren. www.musik-theater.de