Premiere am Saarländischen Staatstheater Darum ist die neue „Aida“ am Staatstheater Saarbrücken so aktuell

Saarbrücken · Verdis „Aida“ ist oft großes Kino im Theater, doch Manuel Schmitt hat nichts für Pyramidenkitsch übrig. Er inszeniert in Saarbrücken – hochaktuell – den Kampf ums Wasser mit der grandiosen Ingegjerd Bagøien Moe in der Titelpartie.

Intensiv und hochdramatisch: Ingegjerd Bagøien Moe in der Titelpartie als Aida.

Intensiv und hochdramatisch: Ingegjerd Bagøien Moe in der Titelpartie als Aida.

Foto: Martin Kaufhold/SST/martinkaufhold.de, Martin Kaufho

Der Kampf ums Öl – das war gestern im fossilen 20. Jahrhundert. Nicht erst seit klar ist, wie heiß der Klimawandel zupacken wird, pokern Staaten und Megakonzerne um Wasserrechte. Wer Zuteilung oder Nichtzuteilung dieses Überlebensmittels kontrolliert, wird nicht bloß Milliarden scheffeln, er gebietet auch über unglaubliche Macht.