1. Saarland
  2. Saar-Kultur

„CoronaFreeJazzMarathon“ in Saarbrücken

„CoronaFreeJazzMarathon“ in Saarbrücken : Ein Marathon der Improvisationskunst

Ein Feuerwerk der Improvisationskunst will der „CoronaFreeJazzMarathon“ am kommenden Samstag, 10. Oktober, im Gemeindezentrum Alte Kirche (Evangelisch-Kirch-Straße 27) am St. Johanner Markt in Saarbrücken zünden.

Bei drei zweistündigen Konzerten – einer Matinee (11 Uhr), einer Teatime (16 Uhr) und einer Soiree (20 Uhr) – schicken der Organisator Stefan Winkler und der Verein FreeJazzSaar (bekannt als Gastgeber des Saarbrücker FreeJazzFestivals) zirka 25 Musiker der regionalen Szene rund um den freien Jazz und einige auswärtige Mitstreiter aufs Podium: Mit von der Partie sind Stefan Scheib, Christof Thewes, Elodie Brochier, Jörg Fischer, Thomas Honecker, Olaf Rupp, Wolfgang Schliemann und Henk Nuwenhoud. Bei dem Solidaritätstreffen zur Unterstützung des lokalen Jazz verspricht Stefan Winkler einen „bunten Mix mit unvorhersehbaren und ungewöhnlichen Besetzungen“ und ein Stile-Spektrum zwischen Neuer Musik, Jazz-Rock, Hardcore-Funk, Noise, Modern Jazz, Improvisierter Musik und Freejazz. Aus Hygienegründen sind bei den einzelnen Festivalteilen jeweils nur 45 Personen oder zirka 40 Paare und Besuchergruppen zugelassen. Dabei biete sich die Chance, die Corona-Abstandsregeln für „experimentelle Aufführungsformen kreativ zu nutzen“, so Winkler – etwa indem Musiker, im gesamten Saal verteilt, Klangpanoramen auffächern.

Karten (15/10 Euro) unter stiwi@freejazzsaar. Infos: www.freejazzsaar.de