Coding da Vinci Saar-Lor-Lux-Hackathon Wie man kulturelles Erbe geschickt digital vermittelt

Saarbrücken · „Bitte mit Maus!“ Worum Gabriele Langendorf, Rektorin der Saarbrücker Hochschule der Bildenden Künste (HBK) bat, war eine externe Computer-Eingabehilfe.

 Jurymitglied und Rektorin der Saarbrücker Hochschule der Bildenden Künste Saar, Gabriele Langendorf (vorm Bildschirm sitzend), testet das Spiel „Majorelle ­Mystery“.

Jurymitglied und Rektorin der Saarbrücker Hochschule der Bildenden Künste Saar, Gabriele Langendorf (vorm Bildschirm sitzend), testet das Spiel „Majorelle ­Mystery“.

Foto: Kerstin Krämer

Wer nun aber spontan an ein Versuchslabor dachte, liegt auch nicht falsch, denn davon hatte die Situation durchaus was: Am Samstag fand im Saarbrücker Pingussonbau die Preisverleihung des Kultur-Hackathons Coding da Vinci Saar-Lor-Lux 2020 statt; im Vorfeld wurden die neun teilnehmenden Projekte in Form einer Ausstellung präsentiert. Im Rahmen eines Live-Streams hatte die Jury dabei die Gelegenheit, die vorgestellten Apps, Webseiten, Datenvisualisierungen, Spiele oder interaktiven Installationen selbst zu testen.