1. Saarland
  2. Saar-Kultur

"Apollo 13" im Kino Achteinhalb

Filmabend im Kino Achteinhalb : „Apollo 13“ mit saarländischem Vorprogramm

Es ist einer dieser Sätze, die fast jeder kennt: „Houston, wir haben ein Problem.“ Den sprach im April 1970 Astronaut Jim Lovell, als einer der beiden Sauerstofftanks seines Raumschiffs explodierte – 300 000 Kilometer von der Erde entfernt.

Alles ging letztlich gut aus, und 1994 drehte Regisseur Ron Howard über die Rettungsaktion den oscarprämierten Film „Apollo 13“ mit Tom Hanks als Raumfahrer.

Den Film zeigt das Saarbrücker Kino Achteinhalb nun an diesem Samstag und Sonntag mit einem besonderen Vorprogramm: Die saarländischen Filmemacher (und Vater/Sohn) Sebastian und Manfred Voltmer haben 2011 beim ersten „Starmus“-Festival einen Interviewfilm gedreht - bei dem Raumfahrt-Festival auf Teneriffa trafen sie Jim Lovell, aber auch Neil Armstrong, der als erster Mensch auf dem Mond wandelte, Charlie Duke und die Kosmonauten Juri Baturin und Alexei Leonow, der als erster Mensch frei im Weltraum schwebte. Der 20-minütige Film läuft als passende Einstimmung auf „Apollo 13“, deshalb beginnt der Filmabend im Achteinhalb auch früher als gewohnt: schon um 19 Uhr.

www.kinoachteinhalb.de