| 20:44 Uhr

Neue Zahlen
Saar-Kommunen sind besonders arm

Ende 2016 lag die Pro-Kopf-Verschuldung hierzulande bei 6894 Euro.
Ende 2016 lag die Pro-Kopf-Verschuldung hierzulande bei 6894 Euro. FOTO: dpa
Wiesbaden/Saarbrücken. Die Städte und Gemeinden im Saarland sind bundesweit am höchsten verschuldet.

Die Städte und Gemeinden im Saarland sind bundesweit am höchsten verschuldet. Ende 2016 lag die Pro-Kopf-Verschuldung hierzulande bei 6894 Euro. Dahinter folgten die Kommunen in Hessen (5353 Euro) und Nordrhein-Westfalen (4594 Euro), wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte. Die niedrigsten Schuldenstände gab es demnach in Kommunen in Bayern (2295 Euro). Im Schnitt lag die kommunale Verschuldung in Deutschland bei 3509 Euro.


Die am höchsten verschuldete Stadt war Ende 2016 Darmstadt in Hessen mit 14 989 Euro pro Einwohner – vor den pfälzischen Städten Pirmasens und Kaiserslautern. Von den bundesweit fünf Kreisen mit den höchsten Pro-Kopf-Schulden lagen drei im Saarland: der Regionalverband Saarbrücken (9145), der Kreis St. Wendel (6776) und der Saarpfalz-Kreis (6559 Euro). In der Statistik berücksichtigt wurden alle Schulden im nicht-öffentlichen Bereich inklusive der kommunalen Beteiligungen. Zahlen für 2017 liegen noch nicht vor. Im Vorjahr zeichnete sich dank der guten Konjunktur ein Rückgang der Schulden ab.