1. Saarland

Saar-Firmen erschließen den Park

Saar-Firmen erschließen den Park

Nohfelden. Die Arbeiten am Ferienpark Bostalsee gehen nahtlos weiter. Der Bau der neuen, 1,5 Kilometer langen Zufahrtsstraße ist fast abgeschlossen. Und schon beginnen die Erschließungsarbeiten im eigentlichen Parkgelände

Nohfelden. Die Arbeiten am Ferienpark Bostalsee gehen nahtlos weiter. Der Bau der neuen, 1,5 Kilometer langen Zufahrtsstraße ist fast abgeschlossen. Und schon beginnen die Erschließungsarbeiten im eigentlichen Parkgelände. Die zuständige Projektgesellschaft Bostalsee hat den Auftrag für die Gesamterschließung des Geländes an eine Arbeitsgemeinschaft der saarländischen Bauunternehmen Josef Backes, Peter Gross und OBG vergeben. Das hat die Gesellschaft am Donnerstag mitgeteilt (wie berichtet). Das Auftragsvolumen beträgt 12,7 Millionen Euro.Wegen des Investitionsvolumens musste der Auftrag europaweit ausgeschrieben werden. Mehr als 20 Interessenten hatten sich daraufhin gemeldet, so Heinz-Peter Klein, Prokurist der Landesentwicklungsgesellschaft LEG, auf SZ-Nachfrage. Vier Angebote gingen danach ein. Die Bietergemeinschaft der saarländischen Firmen Backes-Bauunternehmung aus Theley, die Firma Peter Gross aus St. Ingbert und OBG-Tiefbau aus Ottweiler.

Diese Arbeitsgemeinschaft hatte auch den Bau der Erschließungsstraße für etwa 1,1 Millionen Euro übernommen. Dieses Projekt werde voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen, so Klein. Damit sei man dem Zeitplan deutlich voraus, freut sich Michael Ostien von der LEG, Projektleiter der Erschließungsarbeiten. Durch das gute Wetter der letzten Monate habe man nur einen einzigen Ausfalltag verzeichnet. Mit der inneren Erschließung haben die drei Unternehmen nach eigenen Angaben schon am Donnerstag begonnen.

Peter Hauptmann, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, erklärte bei der Vertragsunterzeichnung des neuen Bauauftrages in Saarbrücken laut Pressemitteilung: "Es spricht für die Bauwirtschaft an der Saar, dass sich eine saarländische Bietergemeinschaft bei der EU-weiten Ausschreibung durchsetzen konnte. So bleibt die Wertschöpfung dieses touristischen Vorzeigeprojektes in unserem Bundesland." Die Erschließung werde aus Landesmitteln des Wirtschaftsministeriums mit bis zu 80 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst.

Zufrieden zeigte sich auch der Landrat des Landkreises St. Wendel, Udo Recktenwald, zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrats der Projektgesellschaft Bostalsee: "Damit können wir voll und ganz auf die Kompetenz einheimischer Unternehmen setzen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Arbeiten weiterhin schnell vorankommen".

Vertragsunterzeichnung (von links): Hermann Backes (Backes Baufirma), Petra Kutsch (Projektgesellschaft), Staatssekretär Peter Hauptmann, Landrat Udo Recktenwald, Heinz-Peter Klein (Projektgesellschaft), Philipp Gross (Baufirma Gross) und Norbert Recktenwald (OBG). Foto: Projektgesellschaft
Die neue Zufahrtsstraße zum Ferienpark am Bostalsee ist schon asphaltiert.

Nach Angaben von Heinz-Peter Klein, Geschäftsführer der Projektgesellschaft Bostalsee, werden die Erschließungsarbeiten zwei Jahre dauern. Sie müssen so ausgeführt werden, dass die nachfolgenden Gewerke wie Fundamentierung und Aufbau der 500 Ferienhäuser reibungslos erfolgen können. Der Ferienpark soll nach der jetzigen Planung am 1. Juli 2013 öffnen.