Rudolf Schlenkrich, Pfarrer für Hoof

Rudolf Schlenkrich, Pfarrer für Hoof

Hoof. In der Kuratie Christkönig Hoof wird am Sonntag, 1. Februar, mit Dekan Rudolf Schlenkrich ein neuer Pfarrer eingeführt. Schlenkrich ist Pfarrer von Kusel und Hüffler und betreut nach seiner Ernennung durch den Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann zum Kuraten auch die Ostertaler Katholiken von Hoof, Osterbrücken, Niederkirchen, Saal, Marth und Bubach

Hoof. In der Kuratie Christkönig Hoof wird am Sonntag, 1. Februar, mit Dekan Rudolf Schlenkrich ein neuer Pfarrer eingeführt. Schlenkrich ist Pfarrer von Kusel und Hüffler und betreut nach seiner Ernennung durch den Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann zum Kuraten auch die Ostertaler Katholiken von Hoof, Osterbrücken, Niederkirchen, Saal, Marth und Bubach. Ihm zur Seite steht ab diesem Zeitpunkt als Kooperator Pater Josef Spiegel. Der Ordensgeistliche stammt aus Venningen in der Südpfalz und war bisher in der Erzabtei St. Ottilien der Missionsbenediktiner tätig. Der Einführungsgottesdienst beginnt um 9.30 Uhr. Anschließend ist ein Empfang im Emil-Künzle-Haus neben der Kirche. Mit der Zuordnung von Hoof zur Pfarreiengemeinschaft Kusel/Hüffler endet die viele Jahrzehnte währende Betreuung der rund 900 Katholiken durch die Patres vom St. Wendeler Missionshaus. Lange Zeit wirkte hier Pater Emil Künzle seelsorgerisch, anschließend Pater Franz Defland. Seine Nachfolge sollte im vergangenen Jahr Pater Fabian Conrad antreten. Er konnte das Amt aus gesundheitlichen Gründen aber nicht ausüben. Seit 1. Januar 2008 gehört Hoof, das Diasporagebiet ist und bisher dem Dekanat Saar-Pfalz zugeordnet war, zum Dekanat Kusel. gtr