Rotes Kreuz ehrt engagierte Blutspender

Rotes Kreuz ehrt engagierte Blutspender

Hüttigweiler. "Rot-Kreuz-Arbeit ist mein Leben, und Blutspenden zählt für mich schon immer zu den wichtigen Dingen." Fabio Jochum, Gruppenleiter im DRK Hüttigweiler-Hirzweiler zählt zu den Aktivposten im Hüttigweiler Ortsverein. Seit 45 Jahren ist er nicht nur Mitglied im DRK. Seine Aktivitäten als Vorstandsmitglied und Schaffer im Ortsverein sind beispielhaft

Hüttigweiler. "Rot-Kreuz-Arbeit ist mein Leben, und Blutspenden zählt für mich schon immer zu den wichtigen Dingen." Fabio Jochum, Gruppenleiter im DRK Hüttigweiler-Hirzweiler zählt zu den Aktivposten im Hüttigweiler Ortsverein. Seit 45 Jahren ist er nicht nur Mitglied im DRK. Seine Aktivitäten als Vorstandsmitglied und Schaffer im Ortsverein sind beispielhaft. So ist es verständlich, dass sich Fabio Jochum schon frühzeitig an den Blutspendeterminen beteiligt hat. Am Dienstag wurde er für 75 Blutspenden vom DRK-Vorsitzenden Friedrich König mit einer Urkunde und der Ehrennadel ausgezeichnet. Der 54-jährige Jubilar ruht sich nicht auf seiner Ehrung aus. Für ihn war es eine Selbstverständlichkeit, dass er bei diesem Termin neben seiner Arbeit im Spenderaum auch selbst zur Ader gelassen wurde: seine 76. Spende. Auf stolze 60 Blutspenden kommt Toni Engel. "60 Jahre alt und 60 Spenden, das passt", freute sich Engel über seine Auszeichnung. Zum Blutspenden kam der Sparkassenangestellte durch einen Aufruf des DRK. "Jeder gesunde Mensch sollte sein Blut zur Verfügung stellen." Für 50 Mal Blutgabe wurden Christiane Dirnberger, Uwe und Annemarie Ehm geehrt. Den Termin beim DRK nahmen 96 Männer und Frauen, darunter sechs Erstspender, wahr. Bei 118 Terminen wurden in Hüttigweiler bislang 11487 Spenden angesammelt. wk

Mehr von Saarbrücker Zeitung